Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 03.07.2006
Werbung

Siegel von TÜV SÜD für Diabetes-Programm der Deutschen BKK

Unter dem Titel „Diabetes-TÜV“ bietet die Deutsche BKK, Deutschlands größte Betriebskrankenkasse, jährliche Vorsorgeuntersuchungen für die Folgeerkrankungen von Diabetes mellitus an. Jetzt erhält die Krankenkasse für ihr Programm das TÜV SÜD-Siegel VorsorgeQualität – eine Premiere.

Diabetes mellitus kann erhebliche Gesundheitsfolgen für den Patienten haben: z.B. erhöhtes Herzinfarktrisiko, verminderte Sehfähigkeit oder drohende Zeh- und Fußamputationen. Um diese möglichst zu vermeiden, bietet die Deutsche BKK den Diabetikern regelmäßige Untersuchungen zur Früherkennung von Diabetesfolgeschäden an. Der Hausarzt erhebt jährlich Befunde zu Blutdruck, Blutzucker-Wert, führt Fuß- und Nierenuntersuchungen durch. Zusätzlich prüft der Augenarzt den Augenhintergrund. Dass der Diabetes-TÜV auf hohem Niveau stattfindet, hat sich auf dem „Prüfstand“ von TÜV SÜD gezeigt: Die Deutsche BKK erhält als erste Krankenkasse das Zertifikat für VorsorgeQualität vom TÜV SÜD und übernimmt damit eine Vorreiterrolle im gesamten Bundesgebiet.

„Der Diabetes - TÜV bietet unseren Kunden mehr Lebensqualität durch die Früherkennung von schweren Folgeerkrankungen. Die Früherkennung von Symptomen an Augen, Nieren und Nerven verhilft zu rechtzeitiger Therapie und spart Behandlungskosten. Das belegt die wissenschaftliche Begleitung und findet nun von neutraler und anerkannter Seite die Bestätigung. Das TÜV SÜD-Siegel ist Ausdruck für das hohe Behandlungsniveau des Diabetes -TÜV“, sagt Ralf Sjuts, Vorstandsvorsitzender der Deutschen BKK.

Die angesprochene wissenschaftliche Begleitung findet durch Prof. Dr. Ulrich Alfons Müller vom Diabeteszentrum an der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt.
Auf dem Weg zum Zertifikat ging es in Theorie und Praxis um Fragen wie: Gibt es festgelegte Programmziele? Existiert sinnvolles Infomaterial zum Diabetes-TÜV? Wie sieht es in punkto Datenschutz aus? Sind die entsprechenden Erhebungsbögen für die Ärzte zielführend? Können Ärzte und Patienten Anregungen einbringen und werden diese Rückmeldungen auch berücksichtigt? Zwingend für die Verleihung des TÜV SÜD-Siegels VorsorgeQualität ist die wissenschaftliche Begleitung des Programms – insbesondere hinsichtlich der Programmentwicklung und Bewertung sowie der Evaluation.

„Vorbeugen ist besser als heilen. Mit dem Diabetes-TÜV handelt die Deutsche BKK vorbildlich nach diesem Prinzip und hilft damit dem einzelnen Patienten ebenso wie dem angeschlagenen Gesundheitssystem“, sagt Prof. Dr. Peter Schaff, Leiter des Strategischen Geschäftsfeldes MENSCH bei TÜV SÜD. Schaff, selbst Mediziner, unterstreicht, dass Prävention angesichts der demographischen Entwicklung zunehmend an Bedeutung gewinnt.



Deutsche BKK Marketing
Frau Doris Glimpel
Tel.: (05361) 89 13-5 00
E-Mail: doris.glimpel@deutschebkk.de

Deutsche BKK
Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR)
Willy-Brandt-Platz 8
38439 Wolfsburg
Deutschland
www.deutschebkk.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de