Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 30.11.2009
Werbung

Spitzentreffen: Entscheider treffen Politiker beim AfW

Über 40 Vorstände und Geschäftsführer diskutierten am 25.11.2009 in Berlin u.a. mit 4 Bundestagsabgeordneten und Mitgliedern des Finanzausschusses über die zukünftigen Anforderungen an die Finanzberatung.

Zum vierten AfW-Entscheidertreffen kamen über 40 Vorstände und Geschäftsführer aus allen Bereichen der Finanzdienstleistung. Diese Vielfalt in der Expertise spiegelt zum einen die Allfinanzorientierung des AfW wider, zum anderen war sie die Grundlage für hochklassige

Diskussionen im Rahmen die beiden Podiumsdiskussionen „Vertrieb und Verbraucherschutz: Ein Widerspruch?“ sowie „Nach der Wahl ist vor der Regulierung“.

„Mit über 40 Entscheidungsträgern haben wir die Teilnehmerzahl zum Mai 2009 verdoppelt. Das ist eine Bestätigung, dass unsere AfW-Entscheidertreffen wichtige Impulse und Kontakte liefern. Sie sind ein Treffpunkt der Spitzenklasse“, beschreibt AfW-Vorstand Carsten Brückner den Charakter der Treffen.

Wie stark die Interessenvertretung des AfW für die unabhängigen Finanzdienstleister im Bundestag wahrgenommen wird, zeigt die Anwesenheit hochkarätiger Bundestagsabgeordneter aus vier Parteien:

  • Klaus-Peter Flosbach (MdB, CDU), stellvertretender Vorsitzender des Finanzausschusses
  • Frank Schäffler (MdB, FDP), Obmann der FDP-Bundestagsfraktion im Finanzausschuss
  • Dr. Gerhard Schick (MdB, Bündnis 90/Die Grünen), Finanzpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Mitglied des Finanzausschusses
  • Dr. Carsten Sieling (MdB, SPD), Mitglied des Finanzausschusses

In dieser Diskussionsrunde, die von Fondsprofessionell Chefredakteur Hans Heuser geleitet wurde, wurde deutlich, dass sich die Branche im nächsten Jahr auf eine einheitliche Regulierung

der Finanberatung einstellen muss. Ein einheitliches Register, eine verpflichtende VSH sowie eine Mindestqualifikation waren Punkte, die von allen Parteien als Ziele genannt wurden. „Wir drängen in diesem Zusammenhang auf Regeln, die Wettbewerbsgleichheit gewährleisten und somit auch Fehler im Versicherungsvermittlerrecht beseitigen“, beschreibt AfW-Politikvorstand Frank Rottenbacher ein Ziel der politischen Arbeit des AfW. Selbstkritisch beleuchteten die Bundestagsabgeordneten die von ihnen selbst beschlossenen Regelungen zur Verbraucheraufklärung, die durch die Informationsflut eher leiden als steigen würde. Diskutiert wurde ebenso der Vorschlag des FDP-Experten Frank Schäffler, die Beratung in Zukunft an Ratings auszurichten.

In der vom kmi-Chefredakteur Uwe Kremer geleiteten Podiumsdiskussion zum Thema Verbraucherschutz und Vertrieb nahmen Michael Franke (Franke & Bornberg), Dr. Mark Ortmann (ITA) sowie BCA Vorstand Roland Roider und AfW-Vorstand Norman Wirth teil. Es wurde eine gemeinsame Linie der Branche zu Fragen der Beratungsqualität und Transparenz diskutiert, die die politische Arbeit des AfW unterstützen wird.

„Aufgrund der Erfolgsstory der AfW-Entscheidertreffen planen wir die fünfte Durchführung im Mai/Juni 2010 und starten nun mit der Vorbereitung“, so AfW-Vorstand Carsten Brückner.



Vorstand
Herr Carsten Brückner
Tel.: 030/ 2045 4403
Fax: 030/ 2063 4759
E-Mail: office@afw-verband.de

AfW- Bundesverband Finanzdienstleistung e.V.
Ackerstr. 3
10115 Berlin
http://www.afw-verband.de/

Der AfW ist die berufsständische Interessenvertretung unabhängiger Finanzdienstleister. Er vertritt die Interessen von über 30.000 Finanzdienstleistern in mehr als 1.300 Unternehmen sowie eine ständig wachsende Anzahl von Fördermitgliedern. Mitglieder im AfW sind Versicherungsmakler und –vertreter, Kapitalanlage– und Finanzvermittler sowie Finanzinstitute. Der AfW ist im Fachbeirat der BaFin mit Sitz und Stimme vertreten.




Teilnehmer v.l.n.r: Heinz-Peter Clodius(Generali Deutschland), Michael Franke (Franke & Bornberg Research GmbH), Hans Heuser (FONDS professionell Multimedia GmbH), Kai Lange (FORMAXX AG), Olaf Neuenfeldt (Prudential International), Stefan Falk (BrainInvest GmbH), Norman Wirth (AfW e.V.), Andreas Kemptner (König & Cie.GmbH & Co.KG), Frank Schäffler (FDP, MdB), Roland Roider (BCA AG), Michael Früchtel (IVM GmbH), Jörg Walter (IVM GmbH), Dr. Carsten Sieling (SPD, MdB), Jörg Matheis (pma GmbH), Thomas Meyer (KBC Bank), Klaus- Perter Flosbach (CDU, MdB), Dieter Oetter (Cortal Consors S.A.), Hans-Werner Rölf (Standard Life Versicherung), Dr. Gerhard Schick (Bündnis 90/Die Grünen, MdB), Alexander Streeb (GECAM AG), Hans-Jürgen Bretzke (Fonds Konzept AG), Norwin Schörrig (Cortal Consors S.A.), Frank Rottenbacher (AfW e.V.), Dr. Errit Schlossberger (FinanceScout24 GmbH), David Reymann (pro aurum GmbH & Co.KG), Rolf Pieper (alpeco AG), Hans John (Hans John GmbH), Torsten Rehfeld (Hans John GmbH), Daniel Berger (Wirth-Rechtsanwälte), Carsten Brückner (AfW e.V.), Uwe Kremer (kapitalmarkt intern Verlag), Stefan Herbst (Deutsche Renten Information), Marcus Eichhorn (BetterRelations GmbH), Michael Hillenbrand (dvvf AG), Sven Burkart (WIFO GmbH), Dr. Stefan G. Adams (Dr. Adams & Associates GmbH & Co.KG), Riccardo Wagner (BetterRelations GmbH), Ralf Beumer (HDI-Gerling), Dr. Mark Ortmann (ITA), Dr. Keywa Kadkhodai (INFINUS Vertrieb & Service AG), Ingolf Putzbach (Arkwright Consulting AG), Willi Hartmann (INFINUS AG)
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de