Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.03.2009
Werbung

Standard Life-Kunden lassen sich 8 Millionen Aktien entgehen

- Rund 37.000 Standard Life-Kunden in Deutschland haben insgesamt mehr als 8 Millionen Aktien noch nicht abgerufen - Diese Aktien haben einen Gesamtwert von 12,5 Millionen Euro (Schluss- und Umrechnungskurs vom 05.03.2009) - Kunden werden erneut angeschrieben, um daran zu erinnern

Auch knapp drei Jahre nach dem Börsengang der Standard Life plc haben rund 37.000 Standard Life-Kunden in Deutschland ihre Ausgleichsleistungen in Form von insgesamt rund 8 Millionen Aktien noch nicht abgerufen. Diese sind immerhin 12,5 Millionen Euro wert (Schluss- und Umrechnungskurs vom 05.03.2009)

Weltweit haben sogar rund 142.000 Kunden ihre Ansprüche auf insgesamt 51 Millionen Aktien mit einen Gesamtwert von ca. 70,6 Millionen Pfund noch nicht geltend gemacht (Schlusskurs vom 05.03.2009).

Die Ansprüche entstanden als die Standard Life Assurance Company im Juli 2006 die Rechtsform änderte (Demutualisierung). Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit wurde zur Standard Life plc umgewandelt – einer britischen Aktiengesellschaft, deren Aktien an der Londoner Börse notiert sind. Für den Verzicht ihrer Mitgliedschaftsrechte erhielten alle berechtigten Mitglieder, einen Ausgleich in Form von Aktien oder einer Barzahlung. Im Schnitt erhielten die deutschen Kunden damals 895 Euro. Berechtigt sind fast alle Kunden, die einen Vertrag mit Standard Life haben oder hatten, der vor dem 31. März 2004 begann.

Bertram Valentin, Managing Director Standard Life: “Viele Kunden sehen die angebotenen Ausgleichsleistungen in Form von Aktien skeptisch – doch das ist unbegründet. Auch die Versicherungsverträge mit uns werden durch das Abrufen der Aktien nicht beeinflusst. Im Prinzip sind die Aktien ein Geschenk.“

Kunden, die sich bisher nicht gemeldet haben, werden nun erneut angeschrieben. Die Ausgleichsleistungen sind nämlich keineswegs verloren: Standard Life hat dafür ein Depot eingerichtet, den sogenannten Unclaimed Asset Trust (UAT), in dem die Aktien bis zum 10. Juli 2016 verwaltet werden und jederzeit abgerufen werden können.

Kunden können über eine Servicehotline (Tel.: 01802-00 12 55) oder über die E-Mail-Adresse aktien@standardlife.de Kontakt mit dem Unternehmen aufnehmen.



Corporate Communications
Anne Liebold
Tel.: +49 (0)69 - 66 57 21 724
Fax: +49 (0)69 - 66 57 22 759
E-Mail: anne.liebold@standardlife.de

Standard Life Versicherung
Lyoner Str. 15
60528 Frankfurt/Main
www.standardlife.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de