Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.05.2008
Werbung

Steigende Ladenmieten in Hannovers wichtigsten Einkaufsmeilen

Landeshauptstadt kann bevorstehende Eröffnung des Shopping Centers Ernst-August-Galerie gut verkraften

Hannover, Mai 2008 – Die Nachfrage nach Einzelhandelsflächen in Hannover entwickelt sich bei steigenden Mietpreisen gut. Das auf Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Beratungsunternehmen Kemper’s hat die Landeshauptstadt in einem Marktbericht untersucht. Kemper’s beobachtet im ersten Quartal 2008 sowohl in den Top-1-Lagen als auch im höherwertigen Bereich der Georgstraße gegenüber der Oper steigende Mietpreise. In der Spitze steigen die Ladenmieten 2008 im Vergleich zum Vorjahr um 12,5 Prozent auf bis zu 180 Euro/m˛. Der bevorstehende Flächenzuwachs durch die im Herbst eröffnende Ernst-August-Galerie ist laut Kemper’s gut verkraftbar.

Hohe Flächennachfrage in den Toplagen Große Packhofstraße und Georgstraße

In den Toplagen Große Packhofstraße und Georgstraße ist die Flächennachfrage weiterhin sehr hoch, der Mieterbestand jedoch überaus stabil. Im Bereich Kröpcke bis Schillerstraße liegen die Mieten in der Spitze bei 180 Euro/m˛. Im hochwertigen Bereich der Georgstraße gegenüber der Oper in Richtung Georgsplatz lassen sich bis zu 70 Euro/m˛ erzielen. Eine Aufwertung ist für das Karstadt-Modehaus geplant. Für einen neuen Haupteingang in der Georgstraße sollen die Arkaden geschlossen und die Schaufensterfront weiter nach vorn verlagert werden. Das Schuhhaus Goertz hat sein bestehendes Objekt in der Großen Packhofstraße abgerissen und will 2009 mit einem größeren Sortiment starten. Mit s.Oliver, Marc O’ Polo und Roland Schuhe
haben sich attraktive Einzelhandelskonzepte Flächen im Neubau auf dem Grundstück des ehemaligen Heutelbeck gesichert.

Bahnhofstraße gewinnt mit der der unterirdisch verlaufenden Niki-de-Saint-Phalle-Promenade weiter an Attraktivität

Die Bahnhofstraße zählt mit einer Spitzenfrequenz von über 10.000 Passanten pro Stunde zu den zehn meistfrequentierten Einkaufsstraßen Deutschlands. Die Mieten liegen in der Spitze bei etwa 135 Euro/m˛. Gemeinsam mit der unterirdisch verlaufenden Niki-de-Saint-Phalle-Promenade, wo die Ladenmieten bis 55 Euro/m˛ erreichen, nimmt die Lage eine sehr gute Entwicklung. Die Eröffnung der Ernst-August-Galerie wird der Aufwärtstrend weiter verstärken. Die Münchener Buchhandelskette Hugendubel hat im April 2008 die Buchhandlung Schmorl & von Seefeld komplett übernommen und die restlichen 30 Prozent der Anteile erworben.

Die Filiale in der Bahnhofstraße, die Hugendubel nach seinem Einstieg in das Unternehmen Ende 2005 renovieren ließ, bleibt bestehen. Außerdem wird ein 2.000 m˛ großer Standort in der Ernst-August-Galerie eröffnet.

Flächenzuwachs durch Ernst-August-Galerie für Hannover gut verkraftbar

Der bevorstehende Flächenzuwachs durch das Shopping-Center Ernst-August-Galerie mit ca. 30.000 m˛ Verkaufsfläche ist für Hannover gut verkraftbar. Nach der Eröffnung im Herbst 2008 werden die Passantenzahlen nach Ansicht von Kemper’s in den Haupteinkaufsstraßen der nördlichen City steigen. Darüber hinaus ist eine Lageaufwertung der Kurt-Schumacher- und Schillerstraße zu erwarten. Gegenüber der Ernst-August-Galerie ist der Bau des Rosen-Quartiers im Carrée Kurt- Schumacher-Straße/Rosenstraße/Schillerstraße/Andreaestraße geplant. Hier sollen bis 2009 nach Sanierung und Teilabriss 2.700 m˛ Einzelhandelsfläche, ein Parkhaus, Büros und ein Hotel entstehen.

Funktionierendes Quartiersmanagement fördert Entwicklung im Opern-Karree

Mit einer Innenstadtstrategie und einem hauptamtlichen Quartiersmanagement verfolgen die Stadt Hannover und private Händler verschiedene Projekte, um nach Fertigstellung der Ernst-August-Galerie die Passantenfrequenz auch in die mittlere und südliche City zu lenken. So soll das „Operndreieck“ durch die Öffnung der Rathenaustraße, den Rückbau der Windmühlenstraße und eine Vergrößerung des Platzes bis zum Herbst 2008 gestalterisch aufgewertet werden. Auch die dort gelegene Galerie Luise wird derzeit mit Änderungen im Mieter- und Branchenmix neu ausgerichtet. Die gerade erfolgte Neuvermietung an eine moderne asiatische Erlebnisgastronomie wird zu einer zusätzlichen Belebung der Passage führen.



Herr Magnus Danneck
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 0211 - 5 18 77-205
E-Mail: mdanneck@kempers.net

Kemper's Deutschland GmbH
Königsallee 92a
40212 Düsseldorf
Deutschland
http://www.kempers.net/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de