Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 08.11.2007
Werbung

TK warnt vor gefährlichen Hustenmitteln in Hausapotheken

Hamburg, 8. November 2007. Mit der Erkältungssaison kommt für Millionen Deutsche der Husten. Doch einfach in die Hausapotheke zu greifen, kann gefährlich sein: Viele Hustenmittel enthalten Clobutinol – ein Wirkstoff, der nach neuesten Erkenntnissen Herzrhythmusstörungen verursachen kann, und daher kürzlich vom Markt genommen wurde. Nach Schätzungen der Techniker Krankenkasse (TK) befinden sich jedoch immer noch hunderttausende gefährliche Hustenpräparate in deutschen Haushalten.

Die TK rät deshalb, die eigene Hausapotheke genau zu überprüfen. „Bereits angebrochene Mittel mit Clobutinol sollten auf keinen Fall aufgebraucht werden“, sagt TK-Experte Dr. Frank Verheyen. Der Pharmazeut empfiehlt stattdessen, alle bedenklichen Medikamente in der Apotheke abzugeben. Eine Liste der betroffenen Produkte finden Verbraucher auf der Homepage des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte unter www.bfarm.de.



Tel.: 040 / 6909 - 1783
Fax: 040 - 6909 -1353
E-Mail: pressestelle@TK-online.de

Techniker-Krankenkasse
Bramfelder Str. 140
22305 Hamburg
http://www.tk-online.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de