Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 17.12.2007
Werbung

ThomasLloyd verkauft SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG an Augur Capital

Zürich,  Dezember 2007. Der international tätige Finanzdienstleistungskonzern ThomasLloyd Group plc (“ThomasLloyd”, oder „Konzern“) gab heute den Verkauf seiner 80%igen Tochtergesellschaft SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG (“SCHNIGGE”) an den auf den europäischen Finanzdienstleistungsbereich spezialisierten Private Equity Fonds des europäischen Private Equity Unternehmens Augur Capital bekannt. SCHNIGGE ist eine der führenden Wertpapierhandelsbanken in Deutschland und an allen wichtigen deutschen Börsen notiert. Der Verkaufspreispreis der Anteile setzt sich aus einer Barzahlung sowie möglichen weiteren von der Geschäftsentwicklung der SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG erfolgsabhängigen Zahlungen zusammen. Beide Parteien haben zu den Details der Transaktion Stillschweigen vereinbart.

Die Veräußerung markiert den Abschluss der von ThomasLloyd zu Jahresbeginn eingeleiteten strategischen Neuausrichtung. In Zukunft konzentriert sich ThomasLloyd auf die Kerngeschäftsfelder Asset Management, Merchant Banking sowie auf das Capital Markets Geschäft und forciert den weiteren Ausbau seiner Kundenbasis in Europa, Amerika und Asien. Die Erlöse aus dem Verkauf von SCHNIGGE werden sowohl für organisches Wachstum als auch Akquisitionen eingesetzt.

Der Anteilsverkauf beendet das finanzielle Engagement von ThomasLloyd bei SCHNIGGE. Gleichzeitig bleibt der Konzern in den kommenden zwei Jahren jedoch eng in die Geschäftsaktivitäten eingebunden. Tony Coveney, Executive Director von ThomasLloyd, wird dem Aufsichtsrat von SCHNIGGE weiter angehören und SCHNIGGE bei der Maximierung der Wachstumspotentiale, die sich aus der Skalierbarkeit des Geschäftsmodells ergeben, unterstützen. Aufbauend auf die Erfolge im Fondshandel und dem vorbörslichen IPO-Handel wird SCHNIGGE das Online Brokerage-Geschäft weiter ausbauen. Zusätzlich sollen die Möglichkeiten, die sich aus den am 1. November 2007 eingeführten MiFID-Richtlinien ergeben, genutzt werden, um die Geschäftsaktivitäten über den deutschen Markt hinaus auszudehnen.

Michael Sieg, Chairman und CEO der ThomasLloyd Gruppe: “Wir freuen uns, den erfolgreichen Verkauf unserer SCHNIGGE-Anteile an Augur Capital bekanntgeben zu können. ThomasLloyd wird auch weiterhin gemeinsam mit dem neuen Gesellschafter die erfolgreiche Entwicklung von SCHNIGGE begleiten, um zusätzliche Wertsteigerungen zu realisieren. Wir sind überzeugt vom weiteren Wachstumspotential und freuen uns auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Augur Capital.“ Günther Skrzypek, Managing Partner der Augur Capital AG, die den Fonds in Deutschland berät, sagte: „Wir freuen uns, mit diesem Investment unsere Position als führendes Private Equity Haus im deutschsprachigen Finanzdienstleistungsbereich auszubauen.“

ThomasLloyd wurde bei der Transaktion von Herax Partners LLP beraten. 

Pressekontakt:

ThomasLloyd Group plc +41 44 213 6767
Michael Sieg, Chairman & CEO
Tony Coveney, Executive Director

Herax Partners
Angus MacPherson +44 20 7355 9980
Andres Reig-Schmidt

Financial Dynamics
Ivo Lingnau (Frankfurt) +49 69 9203 7133
Carolin Amann ( Frankfurt) +49 69 9203 7132
Paul Marriott ( London) +44 20 7269 7252



Herr

ThomasLloyd Investments AG
c/o Anlegerverwaltung Europa
Löffelstraße 44
70597 Stuttgart

Über die SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG

SCHNIGGE ist eine der führenden Wertpapierhandelsbanken in Deutschland. Sie ist an den Börsen Düsseldorf, Hamburg und Frankfurt als Skontroführer und Market Maker für über 5.600 Aktien, Investmentfonds und Anleihen tätig.

Als Innovationsführer hat SCHNIGGE gemeinsam mit der Hamburger Börse im August 2002 den börslichen Handel von Investmentfonds eingeführt. Dies stellte eine Revolution für das bestehende Vertriebsmodell der Fondsindustrie dar und ermöglichte Anlegern beim Kauf von Investmentfonds deutliche Kosteneinsparungen. Von der Düsseldorfer Firmenzentrale aus hat SCHNIGGE den börslichen Handel von Fonds auf weitere regionale Wertpapierbörsen in Deutschland ausgedehnt.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1991 hat sich SCHNIGGE einen ausgezeichneten Ruf durch Effizienz, Innovation und erstklassigen Kundenservice erarbeitet. Mit ihrem Dienstleistungsportfolio als Skontroführer und Market Maker deckt SCHNIGGE ausgezeichnet die Marktanforderungen der Kunden ab. Durch den Einsatz einer hochmodernen IT-Infrastruktur bietet das Unternehmen Banken, institutionellen Investoren und professionellen Händlern einen direkten Marktzugang. Aufgrund höchster Ausführungsqualität der Kundenorders ist SCHNIGGE in der Lage, komplexe Orderaufträge und Trading-Strategien abzuwickeln. SCHNIGGE ist außerdem für eine Reihe von Unternehmen als Designated Sponsor tätig – ein Service, der für Emittenten erfolgsentscheidend ist.

SCHNIGGE ist an der Börse Düsseldorf alleiniger Skontroführer für Aktien und einer der größten Broker für Fonds und stellt Kurse für 1.500 Aktien und 1.500 Fonds. Aufgrund dieser führenden Position arbeitet SCHNIGGE insbesondere im Marketing und in der Produktentwicklung eng mit der Düsseldorfer Börse zusammen.

ThomasLloyd hatte sich im Dezember 2004 an der SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG, die damals unter Börsenmakler Schnigge AG firmierte, beteiligt. Daraufhin folgte unter der Führung von Michael Sieg eine Restrukturierung und Neuausrichtung der Gesellschaft. Im Jahr 2005 erhöhte ThomasLloyd seine Beteiligung auf 80 Prozent und benannte das Unternehmen in DKM Wertpapierhandelsbank AG um. Die Hauptversammlung stimmte im August 2007 schließlich der Umbenennung des Unternehmens in SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG zu.

Über die ThomasLloyd Gruppe

Die ThomasLloyd Gruppe ist ein schnell wachsender internationaler Finanzdienstleister und betreut Vermögen in Höhe von USD 1,8 Milliarden . Das Unternehmen ist in vier Kerngeschäftsfeldern tätig: Asset Management, Investment Services, Merchant Banking und Capital Markets. Thomas Lloyd bietet institutionellen Kunden sowie Privatkunden unabhängige Finanzdienstleistungen über zahlreiche Kapitalmärkte und Assetklassen hinweg.

ThomasLloyd beschäftigt weltweit mehr als 70 Mitarbeiter und hat seinen Unternehmenssitz in Zürich sowie weitere Niederlassungen in Europa und Nordamerika. Die erste asiatische Niederlassung in Peking wurde kürzlich eröffnet. ThomasLloyd hat erfahrene Mitarbeiter rekrutiert, von denen viele über mehr als 20 Jahre Branchenerfahrung verfügen. Das Unternehmen ist stolz darauf, seinen Kunden dadurch einen intensiven direkten Kontakt sowie ein hohes Serviceniveau bieten zu können.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de