Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.01.2010
Werbung

Top-Marken in der Krise noch beliebter (BrandIndex Top Performer 2009)

Zu den beliebtesten Marken der Deutschen gehörten im Jahr 2009 unter anderem Google, Adidas und DHL. Dies geht aus dem jährlichen Marken-Ranking des Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGovPsychonomics AG hervor, das auf den Ergebnissen des Markenmonitors YouGov BrandIndex basiert. Dabei sind viele der stärksten Marken bei den deutschen Verbrauchern im Jahr 2009 trotz Wirtschaftskrise noch beliebter geworden als im Vorjahr. Für den BrandIndex werden jährlich rund 250 000 Verbraucher

In nahezu allen Branchen konnten sich erneut die Gewinner des Jahres 2008 durchsetzen: So stand aus Sicht der Verbraucher neben Aldi (Lebensmitteleinzelhandel), Adidas (Mode) und Lufthansa (Luftfahrt) auch die ING-DiBa (Banken) an der Spitze. Besonders erfolgreich waren mit durchschnittlichen Jahreswerten von über 80 BrandIndex-Punkten die Marken Google (Internet), Nivea (Kosmetik), dm Drogeriemarkt (Einzelhandel*) und Audi (Automobile).
 
Eine Änderung an der Spitze des Rankings gab es allerdings in der Logistikbranche: Nach deutlichen Imagegewinnen konnte die Post-Tochter DHL erstmals den zum Otto-Konzern gehörenden Konkurrenten Hermes überholen und zur beliebtesten Logistikmarke aufsteigen. Interessant ist das gute Abschneiden von DHL auch deshalb, weil sich das Image der Marke Deutsche Post eher schwach entwickelt hat.
 
Obwohl im vergangenen Jahr die Wirtschaftskrise bei vielen Konsumenten für Verunsicherung sorgte, stieg das Vertrauen in die Top-Marken weiter an. In fast allen Branchen sind zum Teil deutliche Steigerungen der BrandIndex-Werte zu beobachten: So konnten etwa dm, Adidas oder Nivea nochmals zulegen, obwohl sich die Marken bereits zuvor auf hohem Niveau bewegten. Allerdings ist in manchen Fällen der Abstand zum Zweitplatzierten der Branche eher gering, so etwa bei dm und Rossmann oder Adidas und Puma.
Die Marken im Bankenmarkt sind durch die Finanzkrise arg gebeutelt worden. Lediglich die Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken sind aus Markensicht die Gewinner der Krise. Sie konnten gegenüber der erstplatzierten Direktbank ING-Diba deutlich aufholen. Der Ruf der Ing-Diba hat im Vergleich zum Vorjahr zwar deutlich verloren, sie konnte ihren Spitzenplatz unter den Banken aber dennoch behaupten.
 
„Die Ergebnisse des BrandIndex-Rankings 2009 zeigen, dass aus Sicht der Verbraucher starke Marken in der Krise an Bedeutung gewinnen“, sagt Holger Geißler, Vorstand der YouGovPsychonomics AG. „Offensichtlich dienen die Marken gerade in unsicheren Zeiten als Anker und geben den Verbrauchern ein Stück Sicherheit. Spannend ist jedoch die Frage, wie sich die Marken in diesem Jahr entwickeln werden.“
 
* Einzelhandel ohne Lebensmitteleinzelhandel
 
Branche / Bereich Marke 08 09 Marke
Internet Google 89,5 87,8 Google
Kosmetik Nivea 84,2 86,3 Nivea
Einzelhandel dm Drogeriemarkt 80,2 83,2 dm Drogeriemarkt
Auto Audi 78,9 80,4 Audi
Luftfahrt Lufthansa 75,6 77,2 Lufthansa
Banken ING-Diba 54,0 45,9 ING-Diba
LEH (neu) Aldi 61,0 64,2 Aldi
Mode (neu) Adidas 73,6 75,5 Adidas
Logistik (neu) DHL
Hermes
54,7
57,6
60,6
58,8
DHL
Hermes
 
 
Kontakt zur Studienleitung:
 
Holger Geißler
Tel.: +49 0221 / 42061 - 344
E-Mail: holger.geissler@psychonomics.de

Über das Marken-Ranking und den YouGov BrandIndex:
 
Das Marken-Ranking 2009 basiert auf den Ergebnissen des YouGov BrandIndex, für den jährlich rund 250.000 Verbraucher befragt werden. Der YouGov BrandIndex ist ein Markenmonitor. Auf der Basis einer täglichen Befragung von 1000 Personen ermöglicht dieses forschungsbasierte Tool zur Markenführung tagesaktuelle Imageanalysen von über 500 Marken aus 20 Branchen.
 
Weitere Informationen finden Sie unter www.brandindex.de.



Herr Simon Wolf
Tel.: +49 (0) 221 42061-596
E-Mail: Simon.Wolf@psychonomics.de

YouGovPsychonomics AG
Berrenrather Straße 154-156
50937 Köln
http://www.psychonomics.de

Über YouGovPsychonomics:

Die YouGovPsychonomics AG ist ein international tätiges Institut für Marktforschung, Organisationsforschung und Beratung mit Hauptsitz in Köln und Niederlassungen in Berlin und Wien. Mit psychologisch fundierter Marktforschung und Organisationsforschung liefern wir unseren Auftraggebern hochwertiges Entscheidungswissen für Marketing, Vertriebssteuerung und Organisationsentwicklung. YouGovPsychonomics gehört zu den Top 10 der umsatzstärksten Marktforschungsinstitute Deutschlands. Zu unseren Auftraggebern zählen viele namhafte nationale wie internationale Unternehmen aus den Bereichen Dienstleistung, Handel und Industrie. Derzeit beschäftigen wir über 120 hoch qualifizierte Forscher und Berater. Unsere Geschäftstätigkeit erstreckt sich über den gesamten deutschsprachigen wie den zentral- und osteuropäischen Raum. Seit September 2007 ist YouGovPsychonomics Mitglied der internationalen YouGov Gruppe mit Sitz in London.

Weitere Informationen finden Sie unter www.psychonomics.de.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de