Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.11.2008
Werbung

UNIQA Group Austria investiert in polnischen Immobilienmarkt

Kauf von zwei Projekten in Warschau und Posen erfolgt

Über die Immobilientochter UNIQA Real Estate hat die UNIQA Group Austria zwei Büroprojekte in Warschau und Posen erworben.

Bei dem Objekt in Warschau handelt es sich um ein modernes Büroprojekt das vom polnischen Developer SGI Baltis entwickelt wird. Die Liegenschaft befindet sich direkt an der Aleja Jerozolimska, der Einfallstraße vom internationalen Flughafen Warschau, in unmittelbarer Nähe der Headquarters anderer internationaler Unternehmen und hat eine gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz. Nach Fertigstellung im Frühjahr 2010 werden rund 10.500 m² an Büro- und Geschäftsflächen sowie 85 Garagenplätze auf insgesamt 7 Ebenen zur Verfügung stehen. Im Zuge des starken Wachstums der polnischen UNIQA Gesellschaft wird UNIQA einen Teil des Gebäudes für die Eigennutzung verwenden - rund die Hälfte wird fremdvermietet.

Bereits im Februar 2008 hat die UNIQA Real Estate das voll vermietete „Posen Businesscenter PBC erstanden ein fünfstöckiges Bürogebäude mit rund 8.000 m² an Büro- und Geschäftsflächen sowie 62 Stellplätzen im Zentrum der westpolnischen Stadt Posen.

Dr. Gottfried Wanitschek, für Vermögensveranlagung, Immobilien und Beteiligungen zuständiger Vorstand der börsenotierten UNIQA Versicherungen AG: "Als eine der dynamischsten Versicherungsgruppen in Zentral- und Osteuropa haben wir im Gleichschritt mit der Expansion unseres Kerngeschäftes auch unser Immobilieninvestment auf den Raum Ost- und Südosteuropas ausgedehnt. Das aktuelle Projekt in Warschau ist nur ein kleiner Ausschnitt aus unseren umfangreichen Aktivitäten auf den zahlreichen regionalen Immobilienmärkten. Die bereits traditionell hohe Immobilienquote an unseren Kapitalanlagen haben wir nie in Frage gestellt und werden sie mit Sicherheit auch in Zukunft beibehalten - im Gegensatz zu einigen anderen europäischen Assekuranzen, die in den letzten Jahren große Teile ihrer Immobilienpakete abgegeben oder ausgelagert haben. Gerade in turbulenten Zeiten bestätigt sich der Vorteil dieser als \'konservativ\' angesehen Veranlagungskategorie. Aus dieser Erfahrung heraus und weil wir eine starke Kapitalisierung vorweisen können, sehe ich UNIQA auch in Zukunft im Immobilienbereich verstärkt auf der \'Käuferseite\' und sicherlich nicht auf der \'Verkäuferseite\' - das gilt sowohl für Österreich als auch für Ost- und Südosteuropa."

UNIQA Real Estate AG - UNIQA Immobilien Portfolio
Als eine Immobilientochter der UNIQA Group Austria übernimmt die UNIQA Real Estate AG den Auf- und Ausbau eines Immobilienportfolios und der Beteiligungen, sowie das Management der Objekte - mit primären Focus auf die Märkte Zentral- und Osteuropas.
Ziel der Gesellschaft ist es dabei einerseits den Eigenbedarf der UNIQA Gruppe selber zu decken, andererseits nachhaltig attraktive Renditen zu erwirtschaften.

Das Portfolio der UNIQA Real Estate AG umfasst derzeit mehr als 50 Immobilien in Österreich, Bosnien-Herzegowina, Deutschland, Kroatien, Polen, Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Ukraine und Serbien. Die gesamte Nutzfläche der Gebäude beträgt mehr als 200.000 m². In den kommenden Jahren soll das Portfolio weiter ausgedehnt werden.

Neben der UNIQA Real Estate hält die UNIQA auch über weitere Gesellschaften der Gruppe einen umfangreichen Immobilienbesitz. In Summe sind das mehr als 400 Gebäude mit einer Nutzfläche von rund 900.000 m² und einem Wert von rund 2.000 Mio. Euro (davon UNIQA Real Estate rund 500 Mio. Euro). Historisch bedingt entfällt der Großteil des Immobilienbesitzes mit rund 85% auf Österreich - alleine in Wien stehen 204 Wohn-, Büro- und Geschäftsgebäude im Eigentum der UNIQA Gruppe - über 50 davon in der Wiener Innenstadt.

UNIQA Polen
Die UNIQA Gruppe ist in Polen mit einer Sach- und einer Lebensversicherung unter der einheitlichen Marke UNIQA aktiv und kann auf eine äußerst dynamische Entwicklung verweisen. Alleine im ersten Halbjahr 2008 konnten die Prämieneinnahmen auf rund 850 Mio. PLN mehr als verdoppelt werden, während der Gesamtmarkt "nur" um rund ein Drittel zugelegt hat. UNIQA zählt damit zu den zehn größten der rund 70 am polnischen Markt tätigen Versicherungen. Die ungewöhnlich hohen Steigerungen resultieren aus der konsequente Stärkung der Vertriebsposition zu Gunsten des organischen Wachstums und der massiv intensivierten Zusammenarbeit mit der lokalen Raiffeisenbank im Rahmen der "preferred partnership". Auch im Vorjahr lag das Prämienplus von UNIQA in Polen bereits deutlich über dem Marktschnitt. UNIQA beschäftigt in Polen rund 900 angestellte Mitarbeiter, verwaltet fast 1,6 Mio. Verträge und verfügt landesweit über 290 Kundenbüros und Agenturen.  



Presseservice
Tel.: (+43 1) 211 75-3414
E-Mail: presse@uniqa.at

UNIQA Versicherungen AG
Untere Donaustraße 21
01029 Wien
Österreich
http://www.uniqagroup.com

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de