Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 29.03.2011
Werbung

UNIQA Tirol 2010 – Marktführerschaft weiter ausgebaut

Erstmals mehr als 300 Mio. Euro Prämienvolumen

UNIQA Tirol konnte 2010 – nach vorläufigen Daten – erstmals in der Geschichte ein Prämienvolumen von über 300 Mio. Euro generieren. Mit einem deutlich über dem Marktschnitt liegenden Prämienzuwachs von 3,5% auf 300,2 Mio. Euro wurde zudem die Nummer-Eins-Position im Land weiter ausgebaut. Die Erfolgsgeschichte hat in Tirol bereits eine lange Tradition, so konnte in den letzten 10 Jahren das Prämienvolumen mehr als verdoppelt werden.

UNIQA Landesdirektor Helmut Krieghofer: „Ausschlaggebend für den schönen Erfolg und den Ausbau der Nummer-Eins-Position waren die hohe Kundenzufriedenheit und Kundennähe, innovative Produkte und die stetige Bemühung unserer MitarbeiterInnen und PartnerInnen um den bestmöglichen Service". Einen besonderen Stellenwert hat für Krieghofer die private Krankenversicherung, die bei der UNIQA Tirol bereits einen herausragenden Marktanteil von mehr als 60% erreicht hat. Überdurchschnittlich stark war im vergangenen Jahr auch das Wachstum in der Schaden- und Unfallversicherung, hier konnte die UNIQA Landesdirektion Tirol das Prämienvolumen um mehr als 7,5 % auf 134 Mio. Euro steigern.

SafeLine – die erste Autoversicherung die Leben retten kann

Der Erfolg der Schaden- und Unfallversicherung beruht auch auf innovativen Produkten wie SafeLine - der ersten Versicherung, die Leben retten kann. Durch ein ins Auto eingebautes Gerät wird bei einem Unfall automatisch in der ÖAMTC Einsatzzentrale Alarm geschlagen; auch Rettung und Polizei können, wenn es notwendig ist, sofort zur richtigen Position geschickt werden. Bei gesundheitlichen oder anderen Problemen kann auch über einen Notfallknopf sofort Hilfe herbeigerufen werden. Für den Autofahrer bringt dies ein erhöhtes Maß an Sicherheit und Service, da die Einsatzkräfte über Satellitenortung den Wagen sofort ausfindig machen können. Alleine 2.300 Tiroler UNIQA Kunden - bereits drei mal so viel wie noch 2009 - vertrauen in der Zwischenzeit auf dieses in Österreich einzigartige System. 2010 konnten österreichweit mit Unterstützung von SafeLine in mehr als 400 Not- und Problemfällen geholfen und mehr als 40 gestohlene Autos wiedergefunden werden. Landesdirektor-Stv. Wolfgang Berger: "Auch wenn man nicht gerne davon spricht kommen Unfälle, bei denen die Verunfallten selbst nicht mehr Hilfe herberufen können und auch sonst niemand in der Nähe ist, leider immer wieder vor. Die Menschen heute wollen ein höheres Maß an Service und Sicherheit."

Dass sie dies bei UNIQA finden, belegt auch das Ergebnis der „Reader’s Digest Survey 2011“, in der UNIQA von den Österreicherinnen und Österreichern zum neunten Mal in Folge auch heuer wieder zur vertrauenswürdigsten Versicherungsmarke im Land gewählt wurde. Berger ergänzt: "Wir spüren dieses Vertrauen unter anderem auch sehr in der täglichen Zusammenarbeit mit rund 100 Topmaklern in Tirol".

Erfolge für Tiroler Unternehmen durch gesunde und motivierte Mitarbeiter

UNIQA ist längst einen Schritt weiter, als nur einer der bedeutendsten Arbeitgeber in Tirol zu sein. In der Landesdirektion - 10 ServiceCenter, 127 General- und Partneragenturen in ganz Tirol - bemühen sich täglich 550 hoch motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um Kundennähe und Kundenzufriedenheit. Dazu kommen 5 Lehrlinge, in den letzten 3 Jahren wurden insgesamt 15 Lehrlinge ausgebildet. „Die Motivation unseres Teams kommt nicht von ungefähr, es wird von unserem sehr guten innerbetrieblichen Gesundheitsmanagement \'G\'sundheit für UNS\' unterstützt", so Landesdirektor Helmut Krieghofer. Bei UNIQA kümmert man sich aber nicht nur um Gesundheit und Wohlbefinden der eigenen MitarbeiterInnen, man berät auch andere Tiroler Betriebe bei der Umsetzung eines professionellen betrieblichen Gesundheitsmanagements. Aufbauend auf diesen Erfolgen in den letzten drei Jahren, in denen für mehr als 100 Tiroler Unternehmen ein Gesundheitsmanagement entwickelt wurde, legte UNIQA den Schwerpunkt 2010 auf das betriebliche Gesundheitsmanagement von Klein- und Mittelunternehmen. Die Kompetenz, die man in diesem zukunftsträchtigen Bereich bereits gesammelt hat, beweist unter anderem der Umstand, dass das Bezirkskrankenhaus Schwaz das betriebliche Gesundheitsmanagement seiner MitarbeiterInnen in die Hände von UNIQA gelegt hat.

Gelebter Klimaschutz - E-Bikes für MitarbeiterInnen

„Wir reden nicht nur von der Gesundheitsförderung und vom Klimaschutz, wir leben es auch“ sagt Landesdirektor Helmut Krieghofer. Daher wurden für die Mitarbeiter der Landesdirektion drei E-Bikes angeschafft und die dafür erforderlichen Ladestationen errichtet. Die umweltfreundlichen E-Bikes stehen den MitarbeiterInnen für den Raum Innsbruck zur Verfügung - auch für "Dienstfahrten" zu den Servicecentern und Generalagenturen.

Ein Service, dass für alle E-Bike-Besitzer entwickelt wurde, hat UNIQA erst vor ein paar Tagen initiiert: Ab sofort können Besitzer von Elektrofahrzeugen ohne behördliche Zulassung (E-Bikes, Segway, etc) einfach und unbürokratisch eine Kraftfahrzeug-Haftpflicht- und eine Kaskoversicherung über ihr Smartphone abschließen.



UNIQA Versicherungen AG – Presseservice
Tel.: (+43 1) 211 75-3414
E-Mail: presse@uniqa.at

UNIQA Versicherungen AG
Untere Donaustraße 21
01029 Wien
Österreich
http://www.uniqagroup.com




E-Bikes für die MitarbeiterInnen von UNIQA Tirol / Landesdirektor Helmut Krieghofer und Landesdirektor-Stv. Wolfgang Berger vor der ersten Ausfahrt.
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de