Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.07.2006
Werbung

VEMA e.G. präsentiert Besonderheiten der BU-Versicherer

Vom 20. Juni bis 06. Juli präsentierte die VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G. ihren Mitgliedern und Partnern in vier Städten die Highlights und Besonderheiten der VEMA BU-Versicherer. Neben Fachdiskussionen und Gedankenaustausch erläuterten die Dialog Lebensversicherung-AG, Volkswohl Bund Versicherungen, Swiss Life und Alte Leipziger in ausführlichen Referaten den VEMA-Mitgliedern aktuelle Marktentwicklungen und wichtige Bedingungspunkte.

„Die Gefahr des Verlustes der Arbeitskraft wird nur von 22 % der Arbeitnehmer ernst genug genommen. Sie haben eine Absicherung über eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Von den übrigen 78% kaufen viele für Ihren PKW eine Vollkaskoversicherung. Dagegen bleiben z.B. 1,3 Millionen Euro   Millionen Euro Einkommensverlust bei Berufsunfähigkeit unversichert,“ betonte VEMA-Vorstand Andreas Brunner im Rahmen der BU-Tour. „Wir haben unseren Maklern Präsentationen für Ihre Kunden vorgestellt, die die Lücke einfach und eindrucksvoll aufzeigen. Außerdem werden neben der klassischen Berufsunfähigkeitsabsicherung auch bei schmalem Geldbeutel finanzierbare Lösungen angeboten,“ erläuterte Brunner weiter. Der Durchschnittliche Absicherungsgrad liegt bei nur 45%. Bei einem Nettoeinkommen von durchschnittlich 1750 Euro liegen die BU Renten im Schnitt bei 482 Euro und bei der Selbständigen BU bei 818 Euro. Somit ergibt sich hier noch ein großer Nachholbedarf.

„Wir haben vier VEMA BU Versicherer eingeladen, die ihre Konzepte und Ansätze zur Diskussion stellten. Der Erfahrungsaustausch und der Dialog waren uns hierbei besonders wichtig“, betonte auch Vorstandsvorsitzender Hermann Hübner. Daher sei man auch nicht nur an einem zentralen Ort, sondern bewusst in die verschiedenen Regionen gegangen und habe vor Ort die Fachdiskussion gesucht. „Die vier Veranstaltungen waren ein voller Erfolg,“ freute sich Hübner.

Die Dialog Lebensversicherungs-AG konzentriert sich bei ihren Produkten auf die Absicherung biometrischer Risiken. Dabei sei die Ausrichtung aller Aktivitäten auf die Anforderungen professioneller Vertriebspartner gelegt. Gleichwohl sei bei vielen Kunden der Makler noch keine ausreichende BU-Absicherung vorhanden. Mit der bewussten Entscheidung der Dialog Lebensversicherungs-AG für eine „Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung“ biete man eine durch die getrennte Absicherung von BU und Todesfallschutz den Maklern und deren Kunden ein Konzept mit einer maximalen Flexibilität. Durch die optimale Anwendung des Lebensphasenmodels, die nicht rückzahlbaren Überbrückungshilfen bei Einstellung der Krankengeldzahlung, des technisch einjährig kalkulierten Tarifes und durch den Verzicht auf eine Nachmeldung für Änderungen des Gesundheitszustands zwischen Antragsstellung und Policierung sowie der Wechseloptionen zwischen der SBU-Start-Versicherung für Einsteiger auf SBU-professional innerhalb von 6 Jahren hätten VEMA-Mitglieder zudem eine echte Neuheit am Markt.

Volkswohl Bund Versicherungen a.G. spricht heute von einem neuen Weg, der eingeschlagen werden sollte. Dabei stehe nicht mehr der Produktverkauf im Vordergrund, sondern der Konzeptverkauf. Daher habe man den AS-Konfiguarator erstellt, der dem Makler eine optimale Hilfestellung biete, um den Kunden deren mögliche Versorgungsengpässe aufzuzeigen und dann das optimale Konzept zu finden. Besondere BU-Highlights des Volkswohl Bundes seien der Verzicht auf abstrakte Verweisung, der immer für die aktuelle ausgeübte Tätigkeit gewährte Versicherungsschutz, rückwirkende Rentenzahlung ohne Beachtung von Fristen bei verspäteter BU-Meldung, freie Arztwahl, der Verzicht auf Arztanforderungsklauseln und Wiedereingliederungshilfen. Gleichzeitig erhalten die VEMA-Partner mit dem AS-Konzept fünf verschiedene Modelle, die individuelle Lösungen für die verschiedenen Kundengruppen der Makler bieten.

Swiss Life, einer der führenden Anbieter für private und betriebliche Altersversorgung in Deutschland, bietet lebensbegleitende Vorsorgungslösungen mit einer seriösen und soliden Überschusspolitik. Bei zahlreichen Ratings wird Swiss Life stets mit den besten Noten bewertet. So habe man alle Stresstests der BaFIn bestanden und die starke Finanzkraft wurde mit „A-„ bei Standard & Poor`s Rating bewiesen. Das Assekurata-Qualitätsurteil wurde mit dem Gesamtrating „sehr gut“ ausgestellt. Ein besonderes Highlight ist die Patronatserklärung der Swiss Life Zürich für Swiss Life Deutschland, die dem deutschen Kunden doppelte Sicherheit bietet. Swiss Life hat stets ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Die Kombination aus Swiss Life Risiko-Versicherung und BUZ schneidet in vielen Vergleichen sehr gut ab, insbesondere auf im Vergleich mit selbstständigen BU-Versicherungen.

Als 4. Partner stellte sich die Alte Leipziger mit ihren Highlights vor. Über den  „Verbandsrahmenvertrag junger Unternehmer“ sind besondere Angebote möglich. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die Überschussverwendung. Diese kann einerseits für die Beitragsreduzierung eingesetzt werden oder in einem Investmentfonds angelegt werden. Dabei werden drei Anlagestrategien mit drei lukrativen Aktienfonds zur Auswahl gestellt. Egal ob die Anlagestrategie aus deutschen, europäischen oder internationalen Aktienfonds besteht, für alle werden Garantieleistungen zugesagt, wobei einmal pro Jahr der Fondswechsel kostenlos möglich ist. Die Alte Leipziger bietet somit ideale Möglichkeiten für VEMA-Mitglieder, die ihren Kunden Sicherheit und Chancen des Kapitalmarkts kombinieren möchten. Außerdem sind die Leistungen aus den Risikoüberschüssen nach heutiger Steuergesetzgebung steuerfrei.

VEMA-Vorstand Andreas Brunner betonte am Abschluss der BU-Tour der VEMA, es seien an den vier Veranstaltungen in Bayreuth, München, Fulda und Karlsruhe informative und konstruktive Gespräche geführt worden. „Wir haben unseren Mitgliedern aus erster Hand und in gebündelter Form zahlreiche wissenswerte Fakten zur BU Versicherungen dargelegt und konnten in ungezwungener Atmosphäre  die wichtigen Unterschiede offen diskutieren.“

758 Wörter – 5.321 Zeichen ohne Leerzeichen – 6.075 Zeichen mit Leerzeichen (alles inklusive Überschrift)

Quelle:

VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G.

Ansprechpartner: Andreas Brunner

Steinhäuserstraße 3

76135 Karlsruhe

Tel. 0721/20 38 038

Fax 0721/ 20 38 039

Mail: andreas.brunner@vema-eg.de

www.vema-eg.de

 



N.N.
Herr Andreas Brunner
Tel.: 0721 - 20 38 038
Fax: 0721 – 20 38 039
E-Mail: andreas.brunner@vema-eg.de

a.k.m. GmbH & Co.KG
für VEMA e.G.
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
Deutschland
www.akm-bayreuth.de

PR- und Medienagentur, Strategische Marketingberatung und Marktforschung

Hier speziell für VEMA e.g. tätig.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de