Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.12.2008
Werbung

Veräußerung des GFKL Systemgeschäftes vollzogen

- Konzentration auf die profitablen Kerngeschäftsfelder Forderungsmanagement und Software - Veräußerung der ADA - Das SystemHaus GmbH im Rahmen eines Management-Buy-out

Essen, Dezember 2008: Die GFKL Financial Services AG hat den bereits angekündigten Verkauf seines Geschäftsbereiches Systeme vollzogen. Im Rahmen eines Management-Buy-out erwirbt der Sprecher der Geschäftsführung der ADA - Das SystemHaus GmbH, Karl Peter Büscher das Unternehmen zum 30. Dezember 2008. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Dr. Peter Jänsch, Vorstandsvorsitzender der GFKL Financial Services AG zu den Gründen der Veräußerung: "Den Erwerb der ADA hatten wir damit begründet, dass wir Großunternehmen aus einer Hand One-Stop-Solutions zum Thema IT-Hardware anbieten wollten. In der jetzigen Kapitalmarktsituation sind aber Großverträge mit Leasing, Service und Restwertgarantieanteilen für GFKL nicht mehr angemessen refinanzierbar." GFKL plant im Rahmen seiner strategischen Neupositionierung den Verkauf seiner Systemsparte sowie die schrittweise Trennung seines Geschäftsbereiches Kredit und fokussiert sich zukünftig auf die margenstarken Bereiche Forderungsmanagement (Inkasso/Factoring) und Software.

Dr. Peter Jänsch: "Wir sind in der Restrukturierung wieder einen weiteren Schritt vorangekommen. Zugleich können wir uns durch den raschen Abschluss des Prozesses jetzt voll auf die geplante Erweiterung unserer profitablen Kerngeschäftsfelder Forderungsmanagement und Software konzentrieren." In den Kerngeschäftsfeldern erwartet GFKL für das Gesamtjahr 2008 ein sehr positives operatives Ergebnis.

Karl Peter Büscher, Geschäftsführer der ADA: "Die dringend notwendige Einführung eines neuen ERP Systems hat die ADA in 2008 zwar sehr stark belastet, war aber als Investition in die Zukunft unabdingbar. Durch den Abschluss mehrerer bedeutender Großverträge mit Neukunden in unserem Kerngeschäft Managed Services haben wir für 2009 eine sehr gute Basis für ein zweistelliges Umsatzwachstum geschaffen und unsere Marktposition weiter ausgebaut."



Frau Katrin Schwarz
Leiterin Konzernkommunikation und Investor Relations
Tel.: +49 (0)201/102-1192
Fax: +49 (0)201/102-1102-462
E-Mail: katrin.schwarz@gfkl.com

GFKL Financial Services AG
Limbecker Platz 1
45127 Essen
www.gfkl.com

Über die GFKL Financial Services AG
GFKL ist ein moderner Finanzdienstleister mit den Geschäftsbereichen Forderungsmanagement und Software. Im Bereich Forderungsmanagement bietet GFKL Inkasso- und Factoringdienstleistungen an. Die Kompetenz der Unternehmensgruppe im Inkasso reicht von der treuhänderischen Betreuung von Handels- und Kreditforderungen bis zur Bewertung, Übernahme und Abwicklung von Konsumenten- und Immobiliendarlehen. Mit einem derzeit betreuten Forderungsvolumen von mehr als 20 Milliarden Euro zählt GFKL zu den führenden Inkassounternehmen in Deutschland. Im Technologiesegment bietet GFKL moderne Softwarelösungen für den vollständigen Kreditprozess von Banken sowie für die gesamte Wertschöpfungskette von Versicherungen an, ergänzt um Lösungen für automatisierte Mahnverfahren von Industrieunternehmen und dem öffentlichen Sektor.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de