Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 16.08.2006
Werbung

Versichertenbestand ausgebaut

  • Wachstum in der Voll- und Zusatzversicherung
  • Prämieneinnahmen um über 4 % gesteigert
  • Bestand an Kapitalanlagen um 12 % ausgedehnt

Mit Zuwächsen in der Voll- und Zusatzversicherung konnte die Zahl der Versicherten erhöht werden.

Trotz der Querelen um die Gesundheitsreform, die die öffentlich-politische Diskussion im Frühjahr geprägt und zu einer starken Verunsicherung der Verbraucher geführt ha-ben, konnte die Zahl der versicherten Personen um knapp 3 % auf 1.585.234 ausge-baut werden (1.546.462; Vorjahreswerte in Klammern). In der Vollversicherung wur-de die Zahl der Versicherten auf 412.315 gesteigert (400.494), in der Zusatzversiche-rung waren zum 30.06.2006 insgesamt 1.172.919 Personen versichert (1.145.968).

Die Beitragseinnahmen wurden um über 4 % auf insgesamt 820 Mio. € (787 Mio. €) vergrößert. Davon entfielen 582 Mio. € auf die Vollversicherung (554 Mio. €) und 238 Mio. € auf die Zusatzversicherung (234 Mio. €).

Das Neugeschäft wurde – gemessen im Jahressollbeitrag – auf 55 Mio. € erhöht (37 Mio. €). Mit einer Produktion von 24 Mio. € bleibt die Deutsche Vermögensberatung bedeutendster Vertriebsweg (15 Mio. €). Makler und Mehrfachgeneralagenten vermittelten insgesamt 15 Mio. € (10 Mio. €). Die hauptberufliche Organisation trug knapp 6 Mio. € zum Neugeschäft bei (5 Mio. €), die Unternehmen der AMB Generali Gruppe rund 11 Mio. € (7 Mio. €).

Die Zahlungen für Versicherungsfälle stiegen um 6 % auf 466 Mio. € (438 Mio. €). Dabei stiegen die Kosten für Heilpraktikerleistungen, Heil- und Hilfsmittel besonders stark. Durch den vorgezogenen Halbjahresschlußtermin in Zusammenhang mit der Einführung eines neuen Bestandsführungssystems Mitte Juni 2005 sind die Werte für Neugeschäft und Leistungsaufwendungen nur eingeschränkt mit dem Vorjahr vergleichbar.

Der Kapitalanlagenbestand wurde um 12 % auf 6.140 Mio. € erhöht (5.473 Mio. €). Dabei lag der Schwerpunkt der Neuanlagen weiterhin auf Rentenanlagen. Die Gesamterträge aus Kapitalanlagen einschließlich außerordentlicher Erträge und Zuschreibungen wurden auf 161 Mio. € ausgebaut (158 Mio. €). Nach Abzug der Aufwendungen für Kapitalanlagen und der Abschreibungen resultieren daraus Nettoerträge von 141 Mio. € (150 Mio. €).



Unternehmenskommunikation/Marketing
Frau Silvia Peckmann
Tel.: 0221-1636-1311
Fax: 0221-1636751311
E-Mail: silvia.peckmann@central.de

CENTRAL Krankenversicherung AG
Hansaring 40-50
50670 Köln
Deutschland
http://www.central.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de