Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 22.03.2011
Werbung

Versicherung für Elektrofahrräder per Smartphone

UNIQA vereinfacht die Versicherung von Elektrofahrzeugen durch den Einsatz von Smartphone Apps.

UNIQA hat das Angebot von kundenfreundlichen Service-Apps per Smartphones konsequent weiter entwickelt. "Ab sofort ist es für unsere Kundinnen und Kunden möglich, für ein Elektrofahrzeug ohne behördliche Zulassung (eBike, Segway, etc.) einfach und unbürokratisch eine Kraftfahrzeug-Haftpflicht- und eine Kaskoversicherung über ihr Smartphone abzuschließen", so UNIQA Vorstand Andreas Kößl. Das Unternehmen setzt damit ein weiteres starkes Signal in Richtung Kundennähe und Vereinfachung des Dialogs zwischen Kunden und UNIQA. Solche zeitgemäßen Angebote haben einen nicht unwesentlichen Anteil daran, dass die Österreicher UNIQA im Rahmen der europaweit durchgeführten "Most trusted Brands" Studie bereits das neunte Jahr in Folge zur vertrauenswürdigsten Versicherungsmarke gekürt haben.

"Benutzerfreundlichkeit durch möglichst einfaches Handling war eines unserer Hauptaugenmerke in der Entwicklung der E-Bike-App", so Kößl. Nach der Eingabe der Personendaten und der für die Tarifierung notwendigen Fahrzeugdaten (Marke, Kaufpreis und Fahrgestellnummer) bekommt der Smartphone-User auf Knopfdruck seine individuelle Fahrzeugprämie ausgewiesen. Integriert in die App ist selbstverständlich auch die dazugehörige Produktinformation und eine Hilfestellung mittels Bildern, wo die Fahrgestellnummer zu finden ist. Anschließend können die Eingaben auf dem Antragsformular noch einmal geprüft werden und werden dann direkt an UNIQA geschickt. Der Kunde bekommt innerhalb weniger Sekunden nach Versendung des Antrags eine Bestätigungsmail und wenige Tage später die dazugehörige Versicherungspolizze zugestellt. Aufgrund rechtlicher Bestimmungen muss die Polizzenzusendung nach wie vor über den klassischen Postweg erfolgen.

Grundsätzlich besteht für diese Elektrofahrzeuge ohne behördliche Zulassung zwar keine Versicherungspflicht, aber UNIQA empfiehlt seinen Kunden jedenfalls den Abschluss einer solchen Versicherung. Die Haftpflichtversicherung deckt mit einer Pauschalversicherungssumme von 6 Mio. Euro vom Elektrofahrzeugbenützer verursachte Schäden und hilft bei der Abwehr von ungerechtfertigten Ansprüchen. "In Zeiten erhöhter Diebstahlziffern im Mobilitätsbereich vor allem im urbanen Bereich, sollten Besitzer von solchen Elektrofahrzeugen jedenfalls auch eine Kaskoversicherung in Betracht ziehen", so Vorstand Andreas Kößl. UNIQA bietet für solche Elektrofahrzeuge zwei Leistungspakete in der Kaskoversicherung an, die die individuellen Kundenbedürfnisse nach Absicherung im Diebstahlsfall, Unfall, Vandalismus usw. optimal abdecken.

Das Interesse an Elektrofahrzeugen nimmt in Österreich stetig zu. Laut VCÖ wurden allein im Jahr 2010 mehr als 20.000 Elektrofahrräder verkauft, das bedeutet im Vergleich zu 2009 fast eine Verdoppelung. Und für das Jahr 2011 erwartet der VCÖ einen weiteren Anstieg der Verkaufszahlen auf bereits 30.000 bis 40.000 Stück. Ähnliches gilt für andere Elektrofahrzeuge wie Segway oder Bikeboards. UNIQA verzeichnete im Jahr 2010 bereits eine starke Nachfrage nach Versicherungslösungen für diese Fahrzeugart und hat schon einige hundert Stück im Bestand.

UNIQA kann bei der Entwicklung und Einführung von Smartphone Apps für Versicherungskunden bereits auf Erfahrungen aus dem Jahr 2010 zurückgreifen. Mit UNIQA Mobile Services und der darin integrierten Kfz-Kaskoschadenmeldung für iPhone und Blackberries war UNIQA letztes Jahr als erste Versicherung am österreichischen Markt präsent. Das Feedback der Kunden und die intensive Nutzung dieses innovativen Weges der Schadenmeldung, hat bereits im letzten Jahr zu zahlreichen Erweiterungen im Bereich Haushalt-/Eigenheim-Schadenmeldung und bei der Rechtsanwaltshotline geführt.

Gelebter Klimaschutz bei UNIQA

Die Forcierung von Elektro-Mobilität ist die konsequente Fortsetzung des Engagements von UNIQA im Klimaschutz. Als Gründungsmitglied der Raiffeisen Klimaschutz-Initiative bemüht man sich um interne Klimaschutzmaßnahmen und unterstützt durch spezielle Produkte und Serviceleistungen auch Kunden beim klima- und umweltschonenden Handeln. So belohnt UNIQA auch umweltbewusste Autofahrer. „Wir bieten,“ so Kößl, „gemeinsam mit unserem langjährigen Kooperationspartner Volkswagen Versicherungsdienst bei Abschluss einer Versicherung für eines der so genannten ,Blue Motion‘-Modelle einen Prämiennachlass von zehn Prozent. Diese VW-Modelle sind im Verbrauch besonders sparsam, haben einen geringen CO2-Ausstoß und sind daher besonders umweltschonend." Schon seit über 4 Jahren erhalten Besitzer einer persönlichen Jahresnetzkarte der öffentlichen Verkehrsmittel in Landeshauptstädten und überregionalen Verkehrsverbunden bei UNIQA zum Neuabschluss einer Haft- und Kaskoversicherung eine einmalige Gutschrift über drei Monatsprämien.



UNIQA Versicherungen AG – Presseservice
Tel.: (+43 1) 211 75-3414
E-Mail: presse@uniqa.at

UNIQA Versicherungen AG
Untere Donaustraße 21
01029 Wien
Österreich
http://www.uniqagroup.com




Smartphone App


Mag. Andreas Kößl
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de