Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.10.2006
Werbung

Versicherungen haben Hochsaison im Internet

Die Kündigungsfrist für KFZ-Versicherungen naht: Der 30. November ist der Stichtag und in den Wochen davor steigt die Anzahl von Suchanfragen nach Begriffen wie "KFZ Versicherung" oder "günstige Autoversicherung" in Suchmaschinen wie Yahoo! rasant an. Zwischen Juli und November 2005 habe der Anstieg 167 Prozent betragen, sagt Isabell Wagner, Geschäftsführerin und Sales Director von Yahoo! Search Marketing (ehemals Overture Services).

Auch bei Renten-, Lebens- und anderen Versicherungen dienen Suchmaschinen oft als erste und zentrale Anlaufstelle, da sich viele Kunden vor einem persönlichen Beratungsgespräch umfassend über das Internet informieren. "Kündigungsfristen und spezielle Wechselangebote erzielen jetzt eine besonders hohe Klickrate", erklärt Isabell Wagner. Wer in den Suchergebnissen an Top-Positionen zu finden ist, hat die größten Chancen, Kunden für weiterführende Beratungsgespräche zu gewinnen. "Unsere Kunden aus dem Versicherungsbereich machen ihre Angebote über Sponsored Links kurzfristig bekannt. Sie bieten über ein Auktionsmodell auf einzelne Suchbegriffe und zahlen per Klick - wenn sich also jemand für das im Text beschriebene Produkt interessiert", beschreibt Isabell Wagner die Möglichkeiten, die sich Werbetreibenden mit der kommerziellen Suche bieten. In den USA haben Versicherungsgesellschaften 2005 etwa 23 Prozent mehr für Online-Werbung ausgegeben als 2004 (1).

Für den Bereich Lebensversicherung hat beispielsweise der deutsche Versicherungs-Broker InsuranceCity bei Yahoo! Search Marketing auf über hundert verschiedene Schlüsselbegriffe geboten. Die hohe Transparenz macht für Carlos Reiss, Vorstand bei InsuranceCity, das Pay-for-Performance-Modell so interessant: "Das Instrument ist hervorragend dazu geeignet, die Kapazitätsauslastungen im Vertrieb kurzfristig und gezielt zu steuern. Wir können innerhalb von wenigen Minuten auf aktuelle Veränderungen im Markt reagieren", berichtet er aus der täglichen Praxis.

Der Markt ist groß: Neun Prozent der Deutschen planen, eine Lebensversicherung abzuschließen (2), 43 Prozent zahlen bereits in eine Lebensversicherung ein (3). Zahlt sich das Engagement der Anbieter im Internet denn aus? Isabell Wagner bejaht: "Für ein Viertel der PKW-Besitzer, die ihre Versicherung wechseln wollen, ist die Webseite des Unternehmens der erste Anlaufpunkt (4). 2004 wurden in Europa etwa doppelt so viele Autoversicherungen aufgrund einer Online-Recherche abgeschlossen wie 2002 – das sind bereits 10 Prozent aller Abschlüsse (5). In den USA waren es im Jahr 2005 bereits 15 Prozent (6). Der Markt verlagert sich in das Internet, weil es schnell, einfach und immer verfügbar ist – und vor allem auch bequem von zu Hause (7). Das bietet für Versicherungs-Broker ganz neue Chancen."

Quellen:
(1) eMarketer / TNS Media Intelligence, Mai 2006
(2) Vermögensbarometer 2006 des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes
(3) TdW 05/06
(4) Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) / AXA Versicherung 09/06
(5) Forrester Consumer Technographics Q4 2004 und Q4 2002
(6) eMarketer / Celent Communications, Dezember 2005
(7) Forrester Research “What Financial Researchers Look For Online”, August 2006



Frau Judith Sterl
Tel.: ++49 89 23 197-186
E-Mail: sterlj@yahoo-inc.com

Yahoo! Search Marketing
Theresienhöhe 12
80339 München
Deutschland
http://searchmarketing.yahoo.com/de_DE/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de