Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 28.04.2011
Werbung

Versicherungsstudie: Die meisten Verbraucher haben Lücken in der Grundabsicherung

Mehr als die Hälfte der in Deutschland lebenden Bevölkerung weist eklatante Lücken in der Grundabsicherung durch Versicherungen auf. Dieses erschreckende Ergebnis hat die jüngste Studie "Versicherungswesen in Deutschland" zutage gefördert, die das Verbraucherportal 1blick (www.1blick.de) vorgestellt hat. Mehr als 85 Prozent der von 1blick befragten Experten kommen zu dem Schluss, dass in über 50 Prozent der Fälle eine wesentliche Versicherungslücke klafft, die den Verbraucher im Fall der Fälle an den Rand der wirtschaftlichen Existenz treiben kann. "Das ist definitiv ein Thema für den Verbraucherschutz", erklärt 1blick-Versicherungsexperte Dr. Jochen Weber. "Wohlgemerkt, die Lücken tun sich bereits in der Existenz sichernden Grundabsicherung auf, die im Schadensfall vor dem Totalruin bewahren sollen." Weber präzisiert: "Viele Bürgerinnen und Bürger sind gleichzeitig über- und unterversichert. Das heißt, sie haben einerseits häufig überflüssige Luxusversicherungen und weisen andererseits eklatante Lücken bei der Grundabsicherung auf."

Als Ursache für den häufig mangelhaften Versicherungsschutz nennt der 1blick-Report die Unwissenheit der Verbraucher. Die Experten kommen aufgrund der Umfrageanalyse zu dem Schluss, dass mehr als 60 Prozent der Bürgerinnen und Bürger "keine Ahnung" haben, welche Versicherungen für sie hilfreich und welche überflüssig sind. Knapp 30 Prozent führen dies auf eine schlechte Informationspolitik der Assekuranzen zurück. Nur ein Zehntel wirft den Verbrauchern schlichtweg "Desinteresse" vor. "Entgegen landläufiger Meinung sind rund 90 Prozent der Bundesbürger durchaus daran interessiert, wie sie persönlich gegen die Unbillen des Lebens abgesichert sind. Aber nur 70 Prozent verfügen nach Einschätzung der Expertenkommission über die Kompetenz, den Überblick über ihren eigenen Versicherungsbedarf zu bekommen. Es besteht also ein erheblicher Aufklärungs- und Informationsbedarf - möglichst von neutraler Stelle", erläutert 1blick-Verbraucherportal-Experte Dr. Jochen Weber.




Tel.: 06202-7604-600
E-Mail: presse@1blick.de

euro.marcom dripke.pr
Tel.: 0611 - 973150
E-Mail: team@euromarcom.de

1blick GmbH Das Verbraucherportal
für Versicherungen und Finanzen
Carl-Benz-Strasse 5
68723 Schwetzingen
https://1blick.de/

Besuchen Sie unseren Blog: https://1blick.de/blog/

1blick (https://1blick.de) ist das erste Verbraucherportal für Finanzen, welches die Standards aus dem mit wissenschaftlicher Unterstützung entwickelten Regelwerk der deutschen Finanznorm (DEFINO) auszugsweise online umsetzt. Das 1blick-Portal für den mündigen Finanzbürger bietet die verbraucherfreundliche und kostenlose Möglichkeit eines produktunabhängigen Bedarfs-Checks, der auch anonym erfolgen kann. Daneben schafft 1blick Kontrolle über die eigenen Finanzen, sorgt für Weiterbildung und transparente Vergleiche im Finanz- und Versicherungssektor im Internet.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de