Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 20.10.2010
Werbung

Vollkasko, Teilkasko oder reine Haftpflicht – Die Vorlieben der Deutschen beim Kfz-Versicherungsschutz

- Neu- oder Jahreswagen: Vollkasko-Anteil bei über 80 Prozent - Teilkaskoschutz ab Fahrzeugalter von sechs Jahren am beliebtesten - Kaskoschutz bis zum Stichtag 30. November prüfen: Wechsel zu einer günstigeren Kfz-Versicherung zum Jahreswechsel möglich

Alle Jahre wieder wechseln im Herbst Millionen von Fahrzeughaltern ihre Kfz-Versicherung für das kommende Jahr. Neben der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung, die im Schadenfall gegen die Forderungen Dritter schützt, können sich Fahrzeughalter auch für eine zusätzliche Kaskoversicherung entscheiden. Dabei raten Experten oftmals zum Abschluss eine Vollkaskopolice, solange das Auto ein Alter von drei bis fünf Jahren nicht überschritten hat. In der Praxis entscheiden sich tatsächlich über 80 Prozent der Neu- und Jahreswagenbesitzer für eine Vollkaskopolice. Und selbst bis zu einem Fahrzeugalter von fünf Jahren ist die Vollkaskopolice noch die bevorzugte Wahl. Das belegt eine aktuelle Studie des unabhängigen Verbraucherportals toptarif.de (www.toptarif.de).

Grafik: Vorlieben bei der Wahl der Kfz-Versicherung

Im Rahmen der Studie wurden Fahrzeugalter und Versicherungsvariante aller Versicherungsnehmer gegenübergestellt, die in den vergangenen zwölf Monaten über toptarif.de (www.toptarif.de) eine neue Kfz-Versicherung abgeschlossen haben. Demnach entscheidet sich die Mehrheit der Autohalter erst ab einem Fahrzeugalter von sechs Jahren für eine Teilkaskoversicherung. „Bei Neuwagen oder einem generell höheren Fahrzeugwert ist die Vollkaskopolice auf jeden Fall empfehlenswert“, erklärt Daniel Dodt von toptarif.de (www.toptarif.de). Denn zusätzlich zum Risikoschutz der Teilkasko sichert die Vollkasko gegen Vandalismus-Schäden ab und greift auch bei Selbstverschulden. „Liegt Fahrerflucht oder eine Zahlungsunfähigkeit des Unfallverursachers vor, springt die Vollkasko ebenfalls ein“, ergänzt Dodt. Die Leistungen der Teilkaskopolice – Schutz gegen Diebstahl, Brand, Explosion, Wildschäden, Glasbruch, Kabelschäden nach Kurzschluss sowie Naturgewalten – sind in der Vollkasko generell inklusive.

Kasko bei alten Fahrzeugen unbeliebt

Hat der Wagen sein elftes Lebensjahr erreicht, so wechselt die Mehrheit der Versicherungsnehmer auf eine reine Kfz-Haftpflichtversicherung. „Bei einem 12 Jahre alten Fahrzeug entscheiden sich beispielsweise nur noch 38,8 Prozent für eine Teilkasko- und 3,8 Prozent für eine Vollkaskoversicherung“, veranschaulicht Dodt. „Die Frage, ob und welche Kaskoversicherung man wählen sollte, lässt sich nicht pauschalisieren, sondern hängt von zahlreichen individuellen Faktoren wie beispielsweise Fahrzeugtyp, -alter und -wert, Wohnort sowie den Einstufungen für unfallfreies Fahren ab.“

Aus diesem Grund raten die Experten von toptarif.de (www.toptarif.de) zu einem individuellen Tarifvergleich, um die genauen Kosten für den Kaskoschutz zu ermitteln. Gerade jetzt in der Wechselsaison der Kfz-Versicherung bis 30. November lohnt sich der genaue Blick auf die verfügbaren Angebote am Markt. So können zwischen den unterschiedlichen Tarifen leicht einige Hundert Euro liegen. Beispielsweise zahlt ein Berliner Single für die Kfz-Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung seines VW Polo 1.4 beim teuersten Versicherer rund 1019 Euro im Jahr. Beim günstigsten Versicherer werden hingegen lediglich 405 Euro fällig – das entspricht einem Einsparpotential von mehr als 600 Euro im Jahr.

„Bei einem Vergleich der verschiedenen Kfz-Versicherungen im Internet empfiehlt es sich, den Fahrzeugschein bereit zu halten“, rät Dodt. Dieser enthält alle relevanten Informationen zum Fahrzeug und ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Suche nach günstigen Angeboten innerhalb weniger Minuten.

Durch Verbraucherportale wie toptarif.de (www.toptarif.de/autoversicherung) oder kostenlose Service-Hotlines wie 0800 - 10 30 499 können Verbraucher schnell und unkompliziert günstige Kfz-Versicherungen vergleichen und auf Wunsch direkt zu einer neuen Versicherung wechseln.



Frau Nina Koch
Tel.: +49.30.2576205.19
E-Mail: presse@toptarif.de

Toptarif Internet GmbH
Schönhauser Allee 6-7
10119 Berlin
http://www.toptarif.de/

toptarif.de ist das unabhängige Verbraucherportal der Verlagsgruppe von Georg von Holtzbrinck für alle gängigen Tarife in Deutschland. Es umfasst derzeit die Kategorien Strom, Gas, DSL, Geldanlagen sowie Versicherungen für KFZ, Rechtsschutz, Hausrat, Wohngebäude, Privathaftpflicht, Tierhalterhaftpflicht und wird ständig erweitert und aktualisiert. Der Verbraucher kann dadurch mit minimalem Aufwand kostenlos prüfen, ob es für ihn günstigere Tarife gibt, und gegebenenfalls über www.toptarif.de gleich wechseln. Der komplette Wechselservice ist für den Verbraucher komplett kostenfrei und der Kunde erhält über toptarif.de in jedem Fall die Original-Konditionen des Anbieters, in Einzelfällen sogar zusätzliche, beim Anbieter selbst nicht erhältliche Boni und Ermäßigungen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de