Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.04.2009
Werbung

W&W-Tochter Wüstenrot will Marktstellung durch Zukauf weiter stärken

• Geplante Übernahme der VVB – Positives Zeichen in schwierigem Umfeld • Langjährige Vertriebsvereinbarung mit der HypoVereinsbank und ERGO

Die Wüstenrot Bausparkasse AG, Tochtergesellschaft der Stuttgarter Wüstenrot & Württembergische AG (W&W), beabsichtigt die vollständige Übernahme der Vereinsbank Victoria Bauspar AG (VVB), München. Mit dem Erwerb soll eine mehrjährige Vertriebskooperation von Wüstenrot mit den VVB-Eignern HypoVereinsbank und ERGO Versicherungsgruppe einhergehen. Dadurch würde Wüstenrot deren exklusiver Bauspar-Produktlieferant und erhielte Zugang zu einem starken Banken- und Versicherungsvertriebskanal, um den eigenen Vertriebswege-Mix abzurunden und die Marktstellung weiter zu stärken. Der Kaufvertrag soll vorbehaltlich der kartell- und aufsichtsrechtlichen Zustimmung kurzfristig unterzeichnet werden.

Aktionäre der Vereinsbank Victoria Bauspar AG sind mit 70 Prozent die HypoVereinsbank und zu 30 Prozent die ERGO Versicherungsgruppe. Durch die geplante Übernahme würde zum einen der bestehende, sechs Millionen starke Kundenstamm der W&W-Gruppe um 500.000 Bausparkunden gestärkt. Zum anderen erhielte Wüstenrot Zugang sowohl zu den 600 HypoVereinsbank-Filialen und 5.000 Vertriebsmitarbeitern als auch zur Vertriebsorganisation der Unternehmen der ERGO Versicherungsgruppe mit 13.000 Vermittlern.

Der Zukauf brächte für Wüstenrot ein jährliches Neugeschäftspotenzial von über einer Milliarde Euro Brutto-Bausparsumme. Bereits 2008 ist Wüstenrot im Rahmen seines Restrukturierungsprogramms organisch stark gewachsen und hat ein Plus von knapp 24 Prozent auf rund 10 (Vorjahr: 8,1) Milliarden Euro Brutto-Bausparsumme erzielt. Zum Vergleich: Das Bausparneugeschäft aller Bausparkassen in Deutschland wuchs 2008 um 13,3 Prozent. Wüstenrot konnte sich 2008 damit beim Wachstum an die Spitze der deutschen Bausparkassen setzen.

Der Verkauf ihrer 70 Prozent-Anteile an der Victoria Bauspar AG (VVB) ist ein weiterer Schritt der Bayerischen HypoVereinsbank AG, sich von Gesellschaften zu trennen, die nicht zum Kerngeschäft der Bank gehören. Gleichwohl sind Bausparprodukte weiterhin wesentlicher Bestandteil der Angebotspalette der HypoVereinsbank für Privatkunden. Deshalb wird sie mit der Wüstenrot Bausparkasse AG eine langfristige Vertriebsvereinbarung abschließen.

„Mit der Wüstenrot Bausparkasse AG gewinnen wir für das Bauspargeschäft einen Partner mit einem hohen Marktanteil und einem hervorragenden Namen in Deutschland. Wir wollen mit dieser starken Marke das Marktpotenzial für Bausparprodukte noch besser ausschöpfen," sagte Willibald Cernko, Vorstandsmitglied der HypoVereinsbank, zuständig für Privat- und Geschäftskunden.

Die Vereinsbank Victoria Bauspar AG (VVB) entstand aus der Fusion der Vereinsbank Victoria Bauspar AG und der Heimstatt Bausparkasse im Zuge der Fusion von Bayerischer Vereinsbank und der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank vor ca. zehn Jahren. Die Heimstatt zählte mit Wüstenrot zu den ältesten deutschen Bausparkassen. Die VVB hatte zum 31. Dezember 2008 eine Bilanzsumme von 2,1 Milliarden Euro und einen eingelösten Vertragsbestand von 9,9 Milliarden Euro. Sie beschäftigt derzeit 222 Mitarbeiter.

Der Vorsitzende des Vorstands der W&W AG, Dr. Alexander Erdland: „Wüstenrot hat sich in den vergangenen beiden Jahren erfolgreich neu ausgerichtet und werthaltige Vertriebserfolge verzeichnet. Mit der geplanten Übernahme der Vereinsbank Victoria Bauspar AG würde die älteste deutsche Bausparkasse jetzt eine aktive Rolle in der Konsolidierung der Bausparbranche spielen und ihre Marktstellung weiter stärken. Wir setzen damit in einem schwierigen Umfeld für den Strukturwandel in der Bausparbranche ein positives Zeichen.“




Herr Frank Weber
Leiter Konzernentwicklung und Kommunikation
Tel.: 0711 662-1470
Fax: 0711 662-1334
E-Mail: frank.weber@ww-ag.com


Herr Hartmut Pfeifer
Pressesprecher, HypoVereinsbank
Tel.: 089 378-44959
Fax:
E-Mail: hartmut.pfeifer@unicreditgroup.de

Wüstenrot & Württembergische AG
Wüstenrot & Württembergische
Gutenbergstraße 30
70176 Stuttgart
http://www.ww-ag.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de