Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.10.2007
Werbung

WWK Versicherungsgruppe - erfolgreich mit Point of Sale (POS), dem elektronischen Versicherungsantrag

Die WWK Versicherungsgruppe setzt im Versicherungsvertrieb seit Anfang September 2007 bundesweit auf den neuen elektronischen Versicherungsantrag Point of Sale (POS). Dieser wird über das bewährte AVANTI-Angebotsprogramm der WWK angesteuert.

Das neue und äußerst vertriebsfreundliche Medium wurde von den Vertragspartnern der WWK sehr gut angenommen. Kornelius Niemeyer, Leiter der Abteilung Verkaufstechnologie der WWK, zeigt sich zufrieden: „Bereits zum heutigen Zeitpunkt wird jeder zweite Antrag elektronisch eingereicht; die Akzeptanz des Mediums POS ist insbesondere im Eigenvertrieb der WWK enorm hoch.“ Auf besonders reges Interesse der Partner stoße nach ersten Auswertungen insbesondere die Funktionalität „Statusverfolgung“. Diese ermögliche es dem Vermittler zu jedem beliebigem Zeitpunkt, den aktuellen Bearbeitungsstand des Versicherungsantrags nachzuverfolgen bzw. einzusehen.

Für die Anwendung POS benötigen die Vertragspartner der WWK keine zusätzliche Software, da der elektronische Antrag mit allen Funktionen in der Angebotssoftware AVANTI-Angebot integriert ist. Der Vermittler kann wie gewohnt die Antragseingaben in die Software einpflegen und erhält schließlich einen inhaltlich geprüften und vollständigen Antrag. Durch die Funktionalität „POS Daten bereitstellen“ werden alle notwendigen Daten in den Postausgang (Versandkomponente) von AVANTI befördert. Ab dem Übertragungszeitpunkt hat der Vermittler die Möglichkeit den Vorgang mit dem jeweils aktuellen Status zu verfolgen.

Die Nutzung eines elektronischen Antrags führt im Versicherungsbetrieb zu einer erheblichen Optimierung des gesamten Antragsprozesses – von der Antragstellung beim Kunden bzw. in der Vermittleragentur bis zur Bearbeitung, Policierung und Archivierung des Antrags. Ziel ist es, alle Prozess-Schritte inklusive Unterschriftleistung möglichst ohne Papier, d.h. ohne Medienbrüche verarbeiten zu können.

POS bietet damit eine enorme Effizienzsteigerung für die WWK und ihre Vertragspartner: Die Prozesse werden erheblich beschleunigt, die Qualität der Anträge steigt und Rückfragen bei den Vermittler und den Kunden werden deutlich vermindert.

Alle POS-Anwendungen werden von der WWK rechtzeitig an die gesetzlichen Veränderungen durch die Reform des Versicherungsvertragsgesetzes angepasst. 



Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Herr Thomas Emlinger
Tel.: (089) 5114-3531
Fax: (089) 5114-2698
E-Mail: Thomas.Emlinger@wwk.de

WWK Versicherungen
Marsstraße 37
80292 München
www.wwk.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de