Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 24.11.2005
Werbung

Weihnachtsbaum auf dem Autodach nur gut gesichert transportieren

Die Weihnachtseinkäufe sind erledigt, die Verwandten eingeladen - jetzt fehlt nur noch der Christbaum. Doch wie bekommt man die Tanne bis ins eigene Wohnzimmer? Beim Transport im und auf dem Auto gibt es einiges zu beachten. Ob der Christbaum zwischen Vordersitz und Rückbank eingeklemmt ist oder auf das Dach gebunden - er muss fest und sicher verstaut sein. Sonst droht nicht nur Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer, sondern auch eine Geldbuße wegen mangelhaft gesicherter Ladung.
 
Außerdem dürfen Kennzeichen, Scheinwerfer, Blinker und Rückleuchten nicht verdeckt werden. Die Tanne sollte weder vorne noch seitlich über das Auto hinaus stehen. Ragt sie am Fahrzeugende über einen Meter hinaus, muss ein rotes Tuch am Stammende angebracht werden, bei Dunkelheit sogar eine Leuchte mit rotem Licht sowie ein roter Rückstrahler.

Und wer kommt für den Schaden auf, wenn der Baum sich vom Dach löst und herunterfällt? Gute Nachrichten hat Thomas Jäckel von der AXA Versicherung: "Wenn der Weihnachtsbaum vom Autodach fällt und ein anderes Fahrzeug oder sogar die Insassen schädigt, übernimmt den Schaden die Kfz-Haftpflichtversicherung." Rutscht die Ladung allerdings auf dem Dach hin und her und zerkratzt zum Beispiel den Lack, muss der Autobesitzer den Schaden selbst tragen. Denn die Kasko-Versicherung übernimmt keine Schäden, die durch Ladung entstehen. Ein Grund mehr, den Baum beim Transport sorgfältig zu sichern.

Übrigens: Wer im Auto einen kleinen Weihnachtsbaum mit Beleuchtung und Dekoration auf dem Armaturenbrett anbringt, schafft zwar vorweihnachtliche Stimmung, verstößt aber gegen die Beförderungsbestimmungen im Straßenverkehr. Denn die Sicht des Fahrers wird dadurch eingeschränkt und das Licht könnte entgegenkommende Fahrer irritieren.



Konzernkommunikation
Frau Sabine Friedrich
Tel.: +49 (0) 221-148 3 13 74
Fax: +49 (0) 221-148 3 00 44
E-Mail: sabine.friedrich@axa.de

AXA Konzern AG
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
Deutschland
www.AXA.de

Der AXA Konzern zählt mit Einnahmen von 6,4 Mrd. Euro (2004) zu den führenden Erstversicherern und Finanzdienstleistern in Deutschland. Seine Geschäftstätigkeit definiert das Unternehmen mit "Vorsorge, Vermögensmanagement, Versicherung". Dazu zählen in erster Linie Schaden- und Unfallversicherungen, private Vorsorgeformen wie Lebens- und Krankenversicherungen, betriebliche Altersvorsorgelösungen sowie Vermögensanlagen und Finanzierungen. Die Angebotspalette richtet sich an Privatkunden sowie an Firmen- und Gewerbekunden gleichermaßen. Die AXA Deutschland hat hierzulande 4,5 Millionen Kunden mit etwa 10 Millionen Verträgen und beschäftigt rund 8.200 Mitarbeiter. Seit 1997 gehört das Unternehmen, das 1839 ursprünglich unter dem Namen "Colonia" in Köln gegründet wurde, zur AXA Gruppe. Die AXA Gruppe ist eine der größten internationalen Versicherungsgruppen und einer der bedeutendsten Vermögensmanager der Welt. Mit Schwerpunkten in Westeuropa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum verwaltete die AXA per 31. Dezember 2004 ein Vermögen von 869 Mrd. Euro und erzielte einen Umsatz von 72 Mrd. Euro. Das Ergebnis der operativen Geschäftstätigkeit betrug 2004 rund 2,7 Mrd. Euro. Die Stammaktie der AXA ist an der Pariser Börse gelistet und wird unter dem Symbol AXA gehandelt. An der New Yorker Börse ist die AXA auch als ADS unter dem Tickersymbol AXA gelistet.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de