Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 01.11.2010
Werbung

Weihnachtsgeschäft: Alle Signale auf Grün

Konsum zieht an / Hohe Beschäftigung und viel Zuversicht im Einzelhandel

Die Volkswirte der Deutschen Postbank AG erwarten ein sehr gutes Weihnachtsgeschäft. „Alle Signale dafür stehen auf grün“, sagt Dr. Marco Bargel, Chefvolkswirt der Bonner Bank. „Bislang ist der Aufschwung geradezu mustergültig verlaufen: Mitte 2009 zogen die Exporte kräftig an. Seit Jahresbeginn folgen die Ausrüstungsinvestitionen mit beachtlichen Steigerungsraten. Die eigentliche Überraschung liefert aber der Private Verbrauch, der sich in Deutschland traditionell zögerlich entwickelt: seit dem Frühjahr beobachten wir auch hier eine deutliche Steigerung.“ Die Postbank erwartet, dass der Private Verbrauch im 4. Quartal um 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigen wird, für das Jahr 2011 rechnet sie sogar mit einer realen Steigerung von 2,1 Prozent. Das wäre der höchste Zuwachs der letzten zehn Jahre.

Santa Claus sucht Personal

Besonders erfreulich ist die zunehmende Konsumneigung der Bundesbürger für den Einzelhandel. Während die Steigerung des realen Verbrauchs in den letzten 15 Jahren weitgehend an den Einzelhändlern vorbeiging, können diese aktuell sogar überproportionale reale Umsatzsteigerungen verzeichnen. Im Durchschnitt der letzten drei Monate, für die Daten vorliegen (Juni - August), übertrafen die realen Umsätze das Vorjahresniveau um 2,8 Prozent. Um eine dynamischere Entwicklung zu finden, muss man schon bis ins Jahr 1995 zurückblicken.

Kein Wunder, dass auch die deutschen Einzelhändler auf ein reges Weihnachtsgeschäft hoffen. Sie erwarten die höchsten Umsätze seit dem Jahr 2006. Auch die Beschäftigungsperspektiven im Einzelhandel haben sich deutlich aufgehellt. Laut den regelmäßigen Umfragen des ifo-Instituts sind die Erwartungen der deutschen Einzelhändler für die Beschäftigungsentwicklung in den kommenden drei Monaten so hoch wie nie zuvor seit dem Start der Befragungen. Dies dürfte auch an den positiven Aussichten für das Weihnachtsgeschäft liegen, zu dessen Bewältigung zusätzliches Personal benötigt wird. Für die Postbank Volkswirte erklärt dies aber nur einen Teil der extrem hohen Beschäftigungs-Prognosen: Offenbar setzen die Einzelhändler auch dauerhaft auf bessere Geschäfte und schaffen deshalb zusätzliche Stellen über das Weihnachtsgeschäft hinaus.

Auch in anderen Branchen beabsichtigen die Unternehmen, zusätzliche Stellen zu schaffen. Postbank Research geht deshalb davon aus, dass sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit weiter fortsetzt. Bis Ende 2011 dürfte die Arbeitslosenquote in saisonbereinigter Rechnung von derzeit 7,5 Prozent auf 7,0 Prozent sinken. Parallel hierzu sollte die Zahl der Erwerbstätigen von knapp 40,6 Millionen auf gut 40,8 Millionen steigen. Die Arbeitslosenquote würde damit auf ihr niedrigstes Niveau seit der Ermittlung einer gesamt-deutschen Quote fallen. Die Beschäftigung im wiedervereinigten Deutschland erreichte im Gegenzug einen neuen Höchststand.



Herr Hartmut Schlegel
Tel.: +49 228 920 12103
E-Mail: hartmut.schlegel@postbank.de

Deutsche Postbank AG
Friedrich-Ebert-Allee 114-126
53113 Bonn
http://www.postbank.de/

Download

101029_PerspektivenNovember2010.pdf (316,87 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de