Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 29.08.2007
Werbung

Weiterhin exzellentes Ratingurteil für die Alte Oldenburger in Vechta

Köln, den August 2007 – Assekurata bestätigt nach Bildung der gemeinsamen Krankenversicherungsgruppe zwischen der Alte Oldenburger und der Versicherungsgruppe Hannover (VGH) in Vechta das Spitzenurteil A++ auch für die für neu gebildete Alte Oldenburger Krankenversicherung AG. Im Januar 2007 hatte die Kölner Ratingagentur im sechsten Folgerating der Alte Oldenburger Krankenversicherung VVaG das exzellente Urteil verliehen. Die zukünftigen Entwicklungspotenziale der neuen Gruppe sowie die der Alte Oldenburger Krankenversicherung AG sieht Assekurata mit positivem Ausblick.

Eigenkapitelbasis gestärkt

Mit der Gründung der Alte Oldenburger Krankenversicherung AG als neue operative Gesellschaft für das Krankenversicherungsgeschäft wird die Eigenmittelausstattung des Vechtaer Unternehmens gestärkt. Durch die Beteiligung des VGH-Unternehmens Landschaftliche Brandkasse Hannover an der neuen Beteiligungsgesellschaft für die beiden Krankenversicherer Alte Oldenburger AG und Provinzial Krankenversicherung AG erfolgt ein deutlicher Mittelzufluss in die operativen Unternehmen. Das Eigenkapital der Alte Oldenburger Krankenversicherung AG beträgt jetzt 32,5 Mio. € gegenüber vormals 27,5 Mio. €. Die Eigenkapitalquote, bezogen auf die Betragseinnahmen 2006, verändert sich hierdurch auf 23,23 % (vorher 19,66 %). Im Hinblick auf die bevorstehenden Aufgaben im Rahmen der neuen Kooperation sowie mit Blick auf die Gesundheitsreform in 2009 ist das Unternehmen damit aus Sicht von Assekurata finanziell gestärkt aufgestellt.

Erfolgsbeteiligung der Versicherten weiterhin sichergestellt

Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit hat die Alte Oldenburger ihre Versicherten in der Vergangenheit in überdurchsschnittlichem Umfang an den Unternehmenserfolgen beteiligt. So konnte die Gesellschaft bei diesbezüglich relevanten Kennzahlen, zum Beispiel der RfB-Ausstattung, regelmäßig marktüberdurchschnitttliche Positionierungen erlangen. Die RfB-Quote betrug in 2006 31,71 %, was vor dem Hintergrund des noch jungen Versichertenbestands bereits ein exzellentes Stabilisierungs-potenzial darstellt. Dem Vereinsgedanken soll nach Aussage der Unternehmensleitung auch in der neuen Unternehmenskonstruktion weiterhin Rechnung getragen werden. Um diesem Vorhaben auch einen rechtsverbindlichen Charakter zu verleihen, haben sich die beteiligten Parteien aus Vechta und Hannover unter anderem auf eine vertragliche Fixierung der Überschussverwendung zugunsten der Versicherten in Höhe von 94 % der gesamten Überschüsse in den nächsten fünf Jahren verpflichtet. Dies ist nach Einschätzung von Assekurata aus Sicht der Kunden positiv zu werten und stützt die exzellente Beurteilung der Beitragsstabilität.

Kostenvorteile bei Zukunftsinvestitionen

Aufgrund der soliden Kalkulation der Alte Oldenburger Krankenversicherung AG geht Assekurata auch zukünftig von stabilen Erträgen aus dem Versicherungsgeschäft und der Kapitalanlage aus. „Kostenvorteile in der neuen Krankenversicherungsgruppe sehen wir in Bezug auf wichtige Zukunftsinvestitionen, beispielsweise bei den Themen Gesundheitsreform, VVG-Novelle oder EU-Vermittlerrichtlinie“, hebt der Assekurata-Bereichsleiter Krankenversicherung, Guido Leber, hervor.

Unverändert gute Wachstumschancen

Die in der Vergangenheit exzellente Wachstumsposition der Alte Oldenburger bleibt aus Sicht der Kölner Ratingexperten erhalten. Als Versicherer für die Zielgruppen Angestellte sowie Freiberufler und die Fokussierung auf freie Vertriebe ist die Gesellschaft innerhalb der privaten Vollversicherung überaus erfolgreich im Markt positioniert. Die Alte Oldenburger wird auch in der neuen Krankenversicherungsgruppe weiterhin bundesweit als Maklerversicherer agieren, während die Provinzial Krankenversicherung Hannover unverändert als regionaler Versicherer mit eigenem Vertrieb und dem Vertrieb über die Sparkassen in ihrem Geschäftsgebiet in Niedersachsen und Bremen tätig sein wird.

Neben dem preis- und leistungsseitig attraktiven Vollversicherungstarifwerk spielt für die Alte Oldenburger insbesondere das Image eines beitragsstabilen Unternehmens eine bedeutende Rolle. Auch in 2006 und im laufenden Jahr 2007 konnte die Alte Oldenburger in dem zunehmend schwierigeren Marktumfeld für die private Vollversicherung ihre Position ausbauen. Die jetzt geschaffene neue Krankenversicherungsgruppe wird der weiteren Entwicklung nach Meinung von Assekurata an dieser Stelle nicht entgegenstehen. Vielmehr bietet die Kooperation die Chance, den Geschäftsstandort Vechta auszubauen und damit auch die vertrieblichen Betreuungskapazitäten zu stärken.



Herr Russel Kemwa
Tel.: 0221 27221-38
Fax: 0221 27221-77
E-Mail: kemwa@assekurata.de

ASSEKURATA
Venloer Str. 301 - 303
50823 Köln
www.assekurata.de

Über die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur

Die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur ist die erste unabhängige deutsche Ratingagentur, die sich auf die Qualitätsbeurteilung von Erstversicherungsunternehmen spezialisiert hat. Mit den von Assekurata durchgeführten Ratings wurde ein Qualitätsmaßstab für Versicherungsunternehmen im deutschen Markt etabliert. Er dient dem Verbraucher als Orientierungshilfe bei der Wahl seines Versicherungsunternehmens.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de