Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 03.02.2009
Werbung

Welche Versicherungen helfen im Karneval? Nur echte Narren fahren betrunken

Die Narretei kennt keine Grenzen: Wenn Deutschland die Pappnase aufsetzt, geht es hoch her. Doch der Katzenjammer kommt oft schon vor dem Aschermittwoch. Lilo Blunck, Vorstandsvorsitzende des Bundes der Versicherten (BdV): „Bevor die Jecken die Narrenkappe aufsetzen, sollten sie einen Blick in den persönlichen Policenordner tun.“

Viel Freud, viel Leid: Auch im Karneval kann die Privathaftpflichtversicherung vor größerem Schaden bewahren. Schnell ist mal ein Glas auf dem wertvollen, historischen Kostüm des Tischnachbarn ausgeleert oder mit der Zigarette ein Brandloch in die teure Tischdecke des Gastgebers gebrannt. In solchen Fällen hilft die Haftpflicht.

Karneval und Alkohol sind immer schon untrennbar. Doch Vorsicht, wenn es um die Heimfahrt geht. Alkohol am Steuer kostet nicht nur den Führerschein, sondern auch den Versicherungsschutz.

Passiert dem Trunkenbold am Steuer ein Unfall, reguliert der Kfz-Versicherer zwar den Schaden des anderen Betroffenen. Aber er beruft sich auf die Trunkenheitsklausel. Nach der kann er den Fahrer mit bis zu 5.000 Euro zur Kasse bitten. Zudem muss der Versicherungsnehmer damit rechnen, dass er seine Versicherung verliert. Bei absoluter Fahruntüchtigkeit zahlt auch die Vollkaskoversicherung nichts. Merke: Nur echte Narren fahren betrunken Auto.

Wer seinen Vierbeiner mit in den Karnevalstrubel nehmen möchte, sollte dies nur tun, wenn er den Liebling versichert hat. Beißt Bello einem Narren ins Bein, kann es teuer werden – es sei denn, der Hundefreund hat eine Tierhalterhaftpflichtversicherung.

Das Ende mancher Narretei ist oft eine Klopperei: Auch wenn die Gefühle noch so große Purzelbäume schlagen, sollten sich Narren davor hüten, mitzuprügeln. Nur allzu häufig haben Richter hinterher „Vorsatz“ darin erkannt. Lilo Blunck: „Damit muss die Privathaftpflichtversicherung nicht für den Schaden aufkommen."



Tel.: 04193-94222
Fax: 04193-94221
E-Mail: info@bundderversicherten.de

Bund der Versicherten e.V. (BdV)
Postfach 1153
24547 Henstedt-Ulzburg
Deutschland
www.bundderversicherten.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de