Informationen und Wissen fr die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.08.2013
Werbung

Wie risikofreudig ist Ihr Kunde? Mit fnf Fragen des IVFP-Risikoklassenfinders die passende Altersvorsorge finden

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat unter der Leitung von Prof. Michael Hauer in Zusammenarbeit mit ALTE LEIPZIGER einen ganz speziellen Fragebogen entwickelt: den sogenannten „Risikoklassenfinder“. Mit seiner Hilfe lässt sich die Risikoneigung von Kunden bestimmen. Der „Risikoklassenfinder“kommt bereits erfolgreich in der Beratungssoftware E@syWeb Leben zum Einsatz. Die Software ermöglicht es, einfach und schnell Kunden ein passendes Altersvorsorgeprodukt zu empfehlen. Dadurch erhöhen sich Qualität und Rechtsicherheit in der Kundenberatung maßgeblich.

Der „Risikoklassenfinder“ besteht aus fünf Fragen, die sich innerhalb kurzer Zeit beantworten lassen. Sofort im Anschluss erscheint die Risikoneigung des jeweiligen Kunden. Je nachdem wie dessen Antworten auf den Fragebogen ausfallen, erfolgt eine zielgerichtete Zuordnung zu einer Produktrisikoklasse in Verbindung mit einer kurzen Erläuterung. Anschließend erhält er eine Übersicht geeigneter Produkte.

Ausgangspunkt für die Entwicklung des „Risikoklassenfinders“ war die Einteilung der Risikobereitschaft in fünf Kategorien: Von Sicherheit bis Chance (siehe Bild unten). Auf dieser Basis erfolgte die Definition der Fragen. Diese sind so klar definiert, dass die Einordnung der Kunden in die Produktrisikoklassen eindeutig ausfällt.

„Die Risikobereitschaft der Kunden zu bestimmen, ist künftig unausweichlich“, sagt Prof. Michael Hauer, IVFP-Geschäftsführer. „Nicht nur, weil der Gesetzgeber im Altersvorsorgeverbesserungsgesetz die Einordnung in Chance-Risiko-Klassen vorschreibt, sondern auch, um in der Beratung ein exaktes Kundenprofil erstellen zu können und dabei zugleich rechtlich auf der sicheren Seite zu sein.“

Weitere Informationen gibt es unter www.ivfp.de

Die Beratungssoftware E@syWeb finden Sie hier
www.vermittler-sind-uns-wichtig.de/easy-web-leben



Pressekontakt:
Frau Tanja Dihn
Tel.: 09602 / 944 928 0
Fax: 09602 / 944 928 10
E-Mail: presse@vorsorge-finanzplanung.de

Institut fr Vorsorge und Finanzplanung GmbH
Auf der Haide 1
92665 Altenstadt / WN
www.ivfp.de

Das Institut fr Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) ist ein unabhngiges, inhabergefhrtes Unternehmen, das sich auf private und betriebliche Altersvorsorge spezialisiert hat. Im Jahr 2001 gegrndet und mit Hauptsitz in Altenstadt/WN steht es unter der fachlichen Leitung von Prof. Michael
Hauer, Frank Nobis und Prof. Dr. Thomas Dommermuth. Einer der drei Geschftsbereiche beruht auf
der Bewertung von Vorsorgeprodukten, Erstellung von Gutachten und Zertifizierung von
Beratungsprozessen im Bereich der Finanzplanung. Die Softwareentwicklung ist eine weitere Domne des Instituts: Individuelle Online-, Offline- oder Serverlsungen gehren hier ebenso zum
Leistungsspektrum wie die Anbindung von Software an entsprechende Tarifprogramme. ber seine
eigene Akademie bietet das Institut ein umfangreiches Spektrum an Fachseminaren und
Weiterbildungen an. Zu seinen Kunden zhlen zahlreiche namhafte Unternehmen wie
AachenMnchener, Allianz, AXA, Commerzbank, Concordia, Fidelity, HDI, LBS, Postbank,
Sparkassen Finanzgruppe, Standard Life, Union Investment, Versicherungskammer Bayern, Zurich
Deutscher Herold u.v.a.





dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie tglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualitt / 2.Platz Entscheidungsrelevanz fr Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de