Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.02.2011
Werbung

Wirtschaftlicher Ausblick und Anlagestrategie fuer das erste Quartal 2011

Eric Le Coz, Mitglied des Investmentkomitees von Carmignac Gestion, nimmt Stellung zum wirtschaftlichen Ausblick auf das erste Quartal 2011 und zur Anlagestrategie von Carmignac Gestion.

Seine Kernaussagen:

- Der Konjunkturaufschwung in den USA verstärkt sich

Durch die Lockerung der Geldpolitik der Fed verringert sich für die Vereinigten Staaten das Risiko, in eine Rezession zurückzufallen. Die Stimmung bei Verbrauchern und Unternehmen hat sich daher spürbar verbessert, und die Wachstumsprognosen für 2011 wurden auf 3,5% erhöht. Die Reaktion der Anleihemärkte auf diese positiven Aussichten ließ nicht lange auf sich warten: Innerhalb weniger Tage stiegen die Zinsen für zehnjährige US-Staatsanleihen von 2,5% auf 3,3% an. Ob sich dieser Aufschwung allerdings langfristig selbst tragen wird, ist noch ungewiss, da die staatlichen Liquiditätsspritzen im Juni eingestellt werden.

- In Europa hält der Deflationsdruck an

Die Eurozone ist nach wie vor gespalten, die EZB steht vor einem Dilemma: Deutschland nähert sich der Vollbeschäftigung an, die dynamische Wirtschaft würde höhere Zinsen rechtfertigen. Auf der anderen Seite stehen die schwächsten Länder der Eurozone, deren Haushaltslage so katastrophal ist, dass ihnen eine Umschuldung wahrscheinlich nicht erspart bleiben wird. Solange die Umschuldung in den Peripherieländern nicht abgeschlossen ist, werden sich die europäischen Märkte nicht erholen, und es ist mit einer hohen Volatilität des Euro zu rechnen.

- Steigender Inflationsdruck in den Schwellenländern

Die Schwellenländer stehen vor der Herausforderung, den Inflationsdruck zu kontrollieren. Gleichzeitig sind sie mit hohen Kapitalzuflüssen und gestiegenen Rohstoffpreisen konfrontiert. Zwar sind die Emerging Markets insgesamt anfällig für Preiserhöhungen bei Agrarrohstoffen, doch der Inflationsdruck ist in den einzelnen Ländern unterschiedlich ausgeprägt. So haben Infrastrukturengpässe etwa in China oder der Türkei nur wenig Einfluss auf die Inflation, während Indien oder Brasilien massiv darunter leiden.

Den kompletten wirtschaftlichen Ausblick sowie die Details zur Anlagestrategie im Aktien- und Anleihenbereich entnehmen Sie bitte dem beigefügten Dokument.



Frau Anette Tepel
Tel.: 0221 / 42075-38
E-Mail: at@stockheim-media.com

CARMIGNAC GESTION LUXEMBOURG
The Plaza-65, bd G-D Charlotte
1331 Luxemburg
Luxembourg
www.carmignac.com

Download

Carmignac_Ausblick_Q1_2011.pdf (181,52 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de