Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 25.06.2007
Werbung

Zertifikat "Gesunde KiTa" für Kreuzberger Einrichtung

Von Anfang an gesund leben in Kreuzberg

(Berlin.) Die Kindertagesstätte (KiTa) des Vereins zur Förderung ausländischer und deutscher Kinder e.V. (VAK) ist die zweite Berliner Einrichtung, die das Zertifikat "Gesunde KiTa" zur Anerkennung besonderer Gesundheitsförderung erhält. Sie hatte sich gemeinsam mit drei weiteren KiTas in Berlin und einer aus Brandenburg dem Prüfverfahren in insgesamt acht Kategorien mit 82 Kriterien gestellt.

Die VAK-KiTa in der Reichenberger Straße hat die "Prüfer" vor allem durch die Schwerpunkte individuelle Sprachentwicklung, vielfältige Bewegungsangebote und ausgewogene Ernährung überzeugt. Sie sind selbstverständlicher Bestandteil des KiTa-Alltages und werden vorbildlich umgesetzt. Die gesamte Gestaltung der KiTa, zum Beispiel die helle und freundliche Innenausstattung sowie spezielle Rückzugsmöglichkeiten für die Kinder, bietet optimale Bedingungen für ein gesundes Aufwachsen und Arbeiten. Das Prädikat "Gesunde KiTa" erhält die Kreuzberger KiTa für drei Jahre, dann müssen die gesundheitsfördernden Maßnahmen der Einrichtung erneut auf den Prüfstand.

Das Auditierungsverfahren wird in der Hauptstadt von Gesundheit Berlin, der Landesarbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung durchgeführt. Es ist eine unabhängige Qualitätsbestimmung für Gesundheitsförderung und wurde von der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V. auf der Grundlage des Audits "Gesunde Schule" entwickelt. Die Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK·VBU) hat die Finanzierung des Verfahrens für die ersten fünf KiTas übernommen und unterstützt Erzieherinnen und Erzieher dabei, Gesundheit in den Kindergartenalltag einfließen zu lassen.

"Gesundheit ist für viele Menschen erst mit zunehmendem Alter ein wichtiges Thema, das wollen wir ändern", sagte Astrid Salomon, Präventionsbeauftragte der BKK·VBU, bei der Zertifikatsübergabe. "Unsere Kinder sollen von klein auf gesundheitsbewusst aufwachsen und spielerisch lernen, dass gesundes Essen, viel Bewegung und Entspannungsphasen ihnen gut tun."

Das ist auch das Ziel des KiTa-Teams, das sich seit einigen Jahren für die Förderung der Gesundheit der Kleinen besonders einsetzt. Mit dem Audit "Gesunde KiTa" hat sich die Einrichtung jetzt einer unabhängigen Qualitätsbestimmung ihrer Gesundheitsförderung gestellt. Die Prüfungs-kategorien des Audits umfassen unter anderem die Gesundheitsfaktoren in der KiTa, die Gesundheitskompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das Sicherheitskonzept und das Qualitätsmanagement.

Im Zuge der Zertifizierung hatte das KiTa-Team zunächst selbst den Entwicklungstand seiner Einrichtung unter die Lupe genommen und in einem Qualitätsbericht festgehalten. Dann erfolgte die Fremdbewertung durch Gesundheit Berlin. Die Landesarbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung hat eigens eine Zertifizierungsstelle eingerichtet. "Wir wollen nicht nur den jetzigen Stand der Gesundheitsförderung in einer KiTa feststellen, sondern auch Möglichkeiten aufzeigen, wie das Wohlbefinden von Kindern, Pädagogen und Eltern weiter verbessert werden kann", erklärte Dagmar Siewerts von Gesundheit Berlin.



Frau Ellen Zimmermann
Tel.: 030 / 7 26 12-1315
Fax: 030 / 7 26 12-1399
E-Mail: ellen.zimmermann@bkk-vbu.de

BKK Verkehrsbau Union
Lindenstraße 67
10969 Berlin
www.meine-krankenkasse.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de