Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen

Studien


dvb-Makler-Audit 2015
Umfrage zur technischen Kommunikation zwischen Versicherer, MVP-Hersteller und Versicherungsmakler

In diesem Jahr haben wir uns ganz dem Thema "Digitalisierung" gewidmet. Dazu haben wir die MVP-Hersteller und Versicherer zum aktuellen Umsetzungsstand der BiPRO-Normen bzw. vergleichbarer proprietärer Services befragt. Im Gegenzug wollten wir bei der Maklerbefragung erfahren, inwieweit die Makler bereits umgesetzte Funktionen in ihre Arbeitsprozesse integriert haben.

Auf Grund des dramatischen Wandels in der Branche wollten wir von den Maklern zusätzlich wissen, ob und wie sie sich für die Zukunft aufstellen wollen. So erhalten Sie eine weitere wichtige Grundlage für die grundsätzliche Ausrichtung der Maklerunterstützung.

Konkret werden die nachfolgenden Themenkomplexe eingehend behandelt:

  • Stand der Umsetzung von BiPRO-Normen und proprietären Schnittstellen durch die Versicherungsunternehmen und MVP-Hersteller
  • Detaillierte Informationen zum Umfang bereits vorhandener Schnittstellen zwischen Versicherer und MVP-Hersteller
  • Nutzung und Bewertung der Extranets der Versicherungsunternehmen
  • Verwendung und Bewertung von Maklerverwaltungprogrammen (MVP)
  • Nutzung technischer Geräte (Smartphones / Tablets / Laptops)
  • Digitalisierung in Form von Softwarenutzung durch Makler

In der Studie werden Ihnen unter anderem folgende Fragen beantwortet:
  • In welchem Umfang sind von den Versicherungsunternehmen bereits BiPRO Normen umgesetzt und welche Normen befinden sich hauptsächlich in der Umsetzungsphase (anonymisierte Darstellung)?
  • Wie beurteilen die Makler aktuell die Versicherer-Extranets?
  • Welche Funktionen (angelehnt an BiPRO-Normen) sind für die Makler wie wichtig?
  • Welche Maklerverwaltungsprogramme (MVP) nutzen die Makler?
  • Wie zufrieden sind die Makler mit ihrem MVP?
  • Was halten die Makler vom Einsatz mobiler Geräte und wo werden diese eingesetzt?
  • Beschäftigen sich die Makler bereits mit eigenen Endkundenportalen?
  • Wie ist die Meinung der Makler zu online-Beratungen?
  • Wie viele Makler nutzen Beratungssoftware zur Unterstützung bei Beratungsgesprächen?

Methodik und Fragenkatalog

Die Methodik und Ziele der Makler-Befragung, die konkreten Themenblöcke, mit den Fragen an die Makler und die Teilnehmerzahl entnehmen Sie bitte der PDF-Datei.
Die Fragen an die Versicherer sind Ihnen als Versicherungsunternehmen bekannt, da alle Versicherer von uns angeschrieben wurden. Falls Sie keinen Zugriff auf diese Fragen haben, können Sie uns gern ansprechen.

Freie Kommentare

Eine Besonderheit beim dvb-Makleraudit sind wieder die umfangreichen freien Kommentare. Mit ihren Anmerkungen geben die Makler den Versicherungsunternehmen viele Dinge zu bedenken und gleichzeitig wertvolle Hinweise für die Optimierung der Abläufe zwischen den VU und Maklern.

Summary und Nachschlagewerk

Wie bei allen unseren Studien haben wir jedem Themenblock Zusammenfassungen voran- bzw. nachgestellt. Damit erhält auch der Leser mit knapp bemessener Zeit einen guten Überblick. In der Folgezeit lässt sich die Studie als Nachschlagewerk innerhalb der Projekte einsetzen, bei denen es um die Weiterentwicklung der technischen Anbindung des Maklers geht.

Vergabe eines Awards

Im Jahr 2013 haben wir parallel zur Umfrage eine Jury ins Leben gerufen. Die gleiche Jury hat sich auch in diesem Jahr wieder zusammengefunden, um einen Award an das VU mit der besten technischen Unterstützung für Makler zu vergeben.

Folgende Reihenfolge ergab sich bei der Vergabe des Awards:

  1. Platz: Volkswohl Bund Versicherungen
  2. Platz: AXA Versicherung
  3. Platz: Gothaer Versicherung

Die Teilnehmer der Jury in diesem Jahr waren (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Thomas Beckmann, freier Mitarbeiter, Martens & Prahl Gmbh & Co KG
  • Norbert Dick, IBM General Manager, a.D.
  • Henning Plagemann, Sopra Steria GmbH
  • Friedel Rohde, deutsche-versicherungsboerse.de
  • Michael Salzburg, Versicherungsmakler, Friedels Fairsicherungsbüro GmbH
  • Sebastian Zippel, Versicherungsmakler, Paetau & Co. KG

Preise und Erwerb der Studie

Die rund 200 Seiten umfassende Studie können Sie zu einem Update-Preis für 1.290 Euro + MwSt. (Normalpreis 1.590 Euro + MwSt.) direkt bei uns als PDF-Datei erwerben (Bestell-Button siehe unten).

Wichtiger Hinweis: Der Update-Preis gilt nur für Unternehmen, die im vergangenen Jahr 2014 bei uns eine Studie gekauft haben. Weitere Rabatte auf Updates können nicht eingeräumt werden (Ausnahme Konzernpreise s.u.). Wir bitten, von entsprechenden Anfragen abzusehen.

Das Nutzungsrecht dieser Studie bezieht sich ausschließlich auf das Unternehmen, das diese Studie erworben hat.

Für Konzernnutzungen gelten die folgenden Konzernpreise.

Zufriedenheitsgarantie für Versicherungsunternehmen

Wir sind davon überzeugt, dass die Ergebnisse dieser Studie für Sie sehr wertvoll sind. Daher geben wir - ausschließlich - Versicherungsunternehmen eine Zufriedenheitsgarantie: Falls Sie mit den Inhalten der Studie nicht zufrieden sind, können Sie uns diese innerhalb von zwei Wochen zurück senden und Sie erhalten Ihr Geld zurück.

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de