Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Abhandenkommen fremder Schlüssel (BHV)

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingeschlossen ist – in Ergänzung von Ziffer 2.2 AHB und abweichend 
 von Ziffer 7.6 AHB – die gesetzliche Haftpflicht aus dem 
 Abhandenkommen von fremden Schlüsseln (auch General- /  
 Hauptschlüssel für eine zentrale Schließanlage) und Codekarten  
 (soweit sie Schlüsselfunktion haben), die sich rechtmäßig im 
 Gewahrsam des Versicherten befunden haben.
Der Versicherungsschutz beschränkt sich auf gesetzliche 
 Haftpflichtansprüche wegen der Kosten für die notwendige 
 Auswechslung von Schlössern und Schließanlagen sowie für 
 vorübergehende Sicherungsmaßnahmen (Notschloss) und einen 
 Objektschutz bis zu 14 Tagen, gerechnet ab dem Zeitpunkt, an 
 welchem der Verlust des Schlüssels / der Codekarte festgestellt 
 wurde.
Ausgeschlossen bleiben Haftpflichtansprüche aus Folgeschäden eines 
 Schlüssel- / Codekartenverlustes (z. B. wegen Einbruchs).
Ausgeschlossen bleibt die Haftung aus dem Verlust von Tresor- und 
 Möbelschlüsseln sowie sonstigen Schlüsseln zu beweglichen Sachen.

Beispiel:

  • Installateur K erhält vom Hausbesitzer H einen Zentralschlüssel, um die Heizungsanlage des H warten und reparieren zu können. Der bei K angestellte Monteur M verliert den Schlüssel; die zentrale Schließanlage bei H muss ausgetauscht werden.
dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de