Aus VersWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wird ein Arbeitnehmer durch Erhöhung der Versicherungspflichtgrenze zum 1. Januar eines Jahres krankenversicherungspflichtig, kann er sich von der Versicherungspflicht befreien lassen. Der Antrag muss innerhalb von drei Monaten nach Beginn der Versicherungspflicht bei der Krankenkasse gestellt werden. Eine einmal ausgesprochene Befreiung gilt auf Dauer. Sie endet, wenn Krankenversicherungspflicht bei Bezug von Arbeitslosengeld oder -hilfe eintritt. Auch andere Personen (z. B. Studenten, Behinderte, Künstler oder Landwirte) können sich unter bestimmten Voraussetzungen befreien lassen.


Quellenhinweis: Der Ursprungstext dieses Artikels wurde uns freundlicherweise von maklercockpit.de zur Verfügung gestellt. Er stammt aus dem „Versicherungs & Finanz Office professional“, einer umfangreichen Wissensdatenbank für die Versicherungsbranche mit über 3000 Artikeln und hunderten von praktischen Arbeitshilfen. Testen Sie es kostenlos für 4 Wochen hier...