Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Beratungsgespräch Mitarbeiter (bAV)

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ziel der Arbeitnehmeranalyse ist es transparent aufzuzeigen, welcher der im Unternehmen möglichen Durchführungswege in der bAV für den einzelnen Arbeitnehmer individuell am besten geeignet ist. Natürlich wird gleichzeitig auch der optimale Tarif ermittelt. Das Ergebnis unterscheidet nachvollziehbar Anspar- und Leistungsphase und berücksichtigt auch die persönliche gesetzliche Rentensituation.

Somit können Sie den Mitarbeiter in jedem Bereich der bAV schnell und unkompliziert helfen und ihm seine Vorteile aufzeigen.

Je nach Vorkenntnissen der zu beratenden Person sind zwischen 20 Minuten und 45 Minuten für eine Mitarbeiterberatung anzusetzen.

Vergeben sie verbindliche Termine – in Absprache mit dem Arbeitgeber - während der Arbeitszeit. Dies erhöht die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter für den Termin und macht die Wichtigkeit deutlich. Bei grundlosem Nichterscheinen sollte über die Personalabteilung, die Mitarbeitervertretung oder die für die Koordination im Hause zuständige Abteilung ruhig nachgefragt werden, warum der Mitarbeiter nicht gekommen ist.

Beginnen Sie die Beratung mit einer kurzen Vorstellung Ihrer Person. Die Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber sollte positiv erwähnt werden. Insbesondere gilt es hervorzuheben, dass hierbei der Arbeitgeber dem Mitarbeiter eine Dienstleistung zur Verfügung stellt – und dies sogar während der Arbeitszeit. Dadurch wird die enge Zusammenarbeit und Bindung an den Arbeitgeber deutlich. Der Arbeitgeber, der sich von den Beratungsgesprächen berichten lasst, wird positiv gestimmt sein. Dies erleichtert die weitere Zusammenarbeit.

Danach gehen Sie in einer Musteranalyse die Vorteile der bAV durch und bieten das „richtige Produkt“ an, welches durch die Vereinbarung mit dem Arbeitgeber abgeschlossen werden kann.

Bitte erklären Sie den Mitarbeitern, für die eine bAV vielleicht in deren tatsächlichen Situation keinen Sinn macht deutlich, dass Sie im Moment von einer bAV abraten. Dadurch wird deutlich, dass Sie beraten und nicht einfach nur einen Abschluss tätigen wollen. Dies wird Ihnen in der Firma, aber auch bei den Mitarbeitern eine positive Stimmung garantieren.

Versuchen Sie eine einfache Wortwahl zu finden, mit der Sie die bAV erklären. Die von Ihnen beratenen Mitarbeiter haben schließlich keine vertieften Kenntnisse von der bAV.

Verlieren Sie nicht die Geduld, wenn die Fragen sich wiederholen – nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Beratungsleistung zu präsentieren. Dies wird der Mitarbeiter positiv in die Belegschaft weiter tragen!

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de