Über 50 Medien in einem täglichen Newsletter: Kompakt auf einen Blick informiert!


Nein, danke

VersWiki

Bergungskosten (Private Unfallversicherung)

Aus VersWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bis zur vereinbarten Summe – eine kleinere Summe von z.B. 3.000 EUR ist oft beitragsfrei in einer Unfallversicherung enthalten – werden die Kosten der Suche und Bergung Verunglückter und deren Transport ins Krankenhaus oder die Überführung Verstorbener übernommen.

Übernommen werden können grundsätzlich:

  • Such-, Rettungs- oder Bergungseinsätze von öffentlich-rechtlichen oder privatrechtlichen Rettungsdiensten
  • Rücktransportkosten des Verletzten zu seinem ständigen Wohnsitz
  • Überführung im Todesfall

Einige Versicherer decken zusätzliche Leistungen wie z.B. den Aufwand zur Vermeidung von unfallbedingten Gesundheitsschäden oder Heimfahrt und Unterbringung für weitere Familienangehörige.


Quellenhinweis: Der Ursprungstext dieses Artikels wurde uns freundlicherweise von maklercockpit.de zur Verfügung gestellt. Er stammt aus dem „Versicherungs & Finanz Office professional“, einer umfangreichen Wissensdatenbank für die Versicherungsbranche mit über 3000 Artikeln und hunderten von praktischen Arbeitshilfen. Testen Sie es kostenlos für 4 Wochen hier...

Unsere dvb-Pressespiegel
26.04.2018 Antworten: 9