Aus VersWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vergütung des Versicherungsvermittlers für die laufende Betreuung eines Versicherungsvertrags. Sie wird in der Regel in einem prozentualen Verhältnis zu der vom Kunden bezahlten Prämie berechnet.

Üblich ist, dass Ausschließlichkeits- und Mehrfachvertreter in den Komposit-Versicherungssparten eine gegenüber der Abschlussprovision niedrigere Bestandsprovision erhalten. Bei Versicherungsmaklern unterscheidet sich die Höhe der Courtage nicht nach Erstjahres- und Folgejahresvergütung.

In den Personenversicherungszweigen Lebens- und Krankenversicherung ist eine Bestandsprovision eher unüblich oder wird nur in sehr geringer Höhe gezahlt.

Die Bestandsprovision ist mit Zahlung der Prämie durch den Kunden fällig. Sie wird ausschließlich vom Versicherungsunternehmen bezahlt, das sie in die Versicherungsprämie einkalkuliert.


Quellenhinweis: Der Ursprungstext dieses Artikels wurde uns freundlicherweise von maklercockpit.de zur Verfügung gestellt. Er stammt aus dem „Versicherungs & Finanz Office professional“, einer umfangreichen Wissensdatenbank für die Versicherungsbranche mit über 3000 Artikeln und hunderten von praktischen Arbeitshilfen. Testen Sie es kostenlos für 4 Wochen hier...