Über 50 Medien in einem täglichen Newsletter: Kompakt auf einen Blick informiert!


Nein, danke

VersWiki

Erziehungs-Mutterschaftsgeld (Private Krankenversicherung)

Aus VersWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anspruch auf Erziehungsgeld haben nicht voll erwerbstätige oder bis zu 19 Stunden wöchentlich erwerbstätige Mütter oder Väter für Kinder, die von ihnen selbst betreut und erzogen werden. Bei Bezug von Erziehungsgeld gewähren einige PKV-Unternehmen Beitragsfreiheit für eine gewisse Dauer.

Bezüglich des Mutterschaftsgeldes gilt in der PKV : Privat versicherte, nicht erwerbstätige Frauen erhalten kein Mutterschaftsgeld. Privat versicherte Arbeitnehmerinnen erhalten während der Mutterschutzfristen einmalig ein Mutterschaftsgeld in Höhe von 200 EUR. Eine Anrechnung auf das bei Geburt gezahlte Erziehungsgeld findet nicht statt. Privat versicherte selbstständige Frauen erhalten kein Mutterschaftsgeld.

Weiterführende Links

Entbindung (PKV)

Private Krankenversicherung (PKV)


Quellenhinweis: Der Ursprungstext dieses Artikels wurde uns freundlicherweise von maklercockpit.de zur Verfügung gestellt. Er stammt aus dem „Versicherungs & Finanz Office professional“, einer umfangreichen Wissensdatenbank für die Versicherungsbranche mit über 3000 Artikeln und hunderten von praktischen Arbeitshilfen. Testen Sie es kostenlos für 4 Wochen hier...

Unsere dvb-Pressespiegel