Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Infektionen (Private Unfallversicherung)

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Infektionen sind als Krankheiten anzusehen und deshalb nach den Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen (Ziffer 5.2.4 AUB 2008; Ziffer 5 AUB 99 bzw. 2000; § 2 AUB 88) vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Mitversichert ist jedoch, wenn durch einen versicherten Unfall Infektionserreger in den Körper gelangen. Dafür genügen aber nicht geringfügige Haut- und Schleimhautverletzungen (z.B. Insektenstich), außer wenn Tollwut oder Wundstarrkrampf auftreten. Auch für Zeckenbisse wird in vielen neueren Unfallversicherungstarifen geleistet.

Durch besondere Vereinbarung können folgende Risiken wieder mitversichert werden:

  • Wundinfektionen
  • Bestimmte Infektionskrankheiten, die frühestens drei Monate nach Vertragsabschluss ausbrechen
  • Ausbruch von Infektionskrankheiten, die durch Insektenstiche oder sonstige von Tieren verursachte Hautverletzungen übertragen wurden
  • Weitere Infektionskrankheiten wie Diphtherie, Kinderlähmung, Tuberkulose oder Typhus
  • Während der Gültigkeit des Vertrages entstandene Impfschäden

Weiterführende Links

Ausschlüsse (Private Unfallversicherung)

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de