Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

PHV: Sportboothaftpflichtversicherung

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sportboot-HV bietet Versicherungsschutz für die gesetzliche Haftpflicht des VN aus der Haltung, dem Besitz und dem Gebrauch von Wassersport-Fahrzeugen, die ausschließlich zu privaten Zwecken genutzt bzw. gelegentlich privat vermietet werden.

Beispiel:

  • VN kann wegen seiner zu schnellen Fahrweise einem anderen Boot nicht ausweichen und beschädigt es.

Der Standort des Wassersport-Fahrzeuges muss sich entweder im Inland befinden oder - mittlerweile gängig - in Europa oder in den außereuropäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich des Vertrages über die Europäische Union gehören.

Mitversichert ist die persönliche gesetzliche Haftpflicht des verantwortlichen Führers und der sonst zur Bedienung berechtigten Personen (Schiffsmannschaft) sowie die gesetzliche Haftpflicht aus dem Ziehen von Wasserskiläufern und Schirmdrachenfliegern.

Beispiel:

  • VN zieht den Wasserskiläufer W. Dabei fährt der VN zu nahe an das Ufer, so dass W auf einen herausragenden Steg fährt und sich verletzt.

In den Versicherungsschutz eingeschlossen sind auch sog. Auslandsschäden, also die gesetzliche Haftpflicht aus Schadenereignissen weltweit. Für Fahrten im Ausland benötigt der VN in der Regel eine Versicherungsbestätigung.

Es besteht nur dann Versicherungsschutz, wenn der VN bzw. der verantwortliche Führer die vorgeschriebene Fahrerlaubnis bzw. das Patent besitzt. Versichert sind auch Gewässerschäden, die durch Verunreinigungen aus dem ordnungsgemäßen Gebrauch der Wassersport-Fahrzeuge entstehen können.

Nicht versichert sind

  • die persönliche Haftpflicht des Wasserskiläufers und des Schirmdrachenfliegers;
  • Schäden, die sich durch die Beteiligung an Motorbootrennen oder den notwendigen Übungsfahrten ereignen;
  • Haftpflichtansprüche gegen den VN oder jeden Mitversicherten, die den Schaden durch bewusst gesetz-, pflicht- oder sonst vorschriftswidrigen Umgang mit brennbaren oder explosiblen Stoffen verursachen.
  • Schäden aufgrund von Kriegsereignissen, anderen feindseligen Handlungen, inneren Unruhen, Generalstreiks und Schäden durch höhere Gewalt.


Anbieter

Produkte zum Artikel finden Sie im Tarifkompass.


Weiterführende Links

Siehe Private Haftpflichtversicherungen (PHV)

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de