VersWiki

Psychische Reaktion (Private Unfallversicherung)

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gesundheitsschädigungen, die ursächlich durch psychische Reaktionen – zum Beispiel das Erleiden eines Schocks bei einem Unfallzeugen – entstehen, gelten als Krankheit und sind deshalb grundsätzlich nach den Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen (Ziffer 5.2.6 AUB 2008; Ziffer 5 AUB 99 bzw. 2000; § 2 AUB 88) vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.

Durch besondere Vereinbarung können psychische oder nervöse Störungen mitversichert werden, die auf eine unfallbedingte organische Erkrankung des Nervensystems oder neu entstandener Epilepsie zurückzuführen sind.

Weiterführende Links

Ausschlüsse (Private Unfallversicherung)

dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de