VersWiki

Regelaltersrente (Gesetzliche Rentenversicherung)

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Versicherte erhalten die Regelaltersrente, wenn sie die Regelaltersgrenze erreicht und die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren erfüllt haben.

Die Regelaltersgrenze erreichen vor 1947 Geborene mit Vollendung des 65. Lebensjahres.

Für Versicherte, die in der Zeit 1. Januar 1947 bis zum 31. Dezember 1963 geboren sind, wird die Regelaltersgrenze stufenweise auf die Vollendung des 67. Lebensjahres angehoben.

Wer seine Regelaltersrente trotz erfüllter Wartezeit nach Erreichen der Regelaltersgrenze nicht in Anspruch nimmt, erhält einen Zuschlag und damit eine höhere Rente. Bei rechtzeitigem Antrag beginnt die Regelaltersrente mit dem Folgemonat nach Erreichen der Regelaltersgrenze (§ 99 SGB VI).

Weiterführende Links

Altersrente (Gesetzliche Rentenversicherung)


Quellenhinweis: Dieser Artikel wurde uns freundlicherweise von der Deutschen Rentenversicherung zur Verfügung gestellt (Stand 07.2010). Die aktuellen Webseiten bei der Deutschen Rentenversicherung zum Thema finden Sie hier: www.deutsche-rentenversicherung.de

dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de