Aus VersWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwischen dem Eintritt eines Schadens und dem Erkennen dieses Schadens bzw. der Geltendmachung der Ansprüche durch den Geschädigten vergehen oftmals viele Jahre. Aufgrund der Versicherungsfalldefinition „Schadenereignis” in der Produkthaftpflichtversicherung besteht hier ein beachtliches Spätschadenrisiko. Dieses kann für die Bereiche Pharma und Chemie durchaus in einem Bereich von zwanzig Jahren zwischen Eintritt und Erkennen des Schadens anzusiedeln sein. Versicherungsschutz hat grundsätzlich der Haftpflichtversicherer zu erbringen, bei dem zum Zeitpunkt des Eintritts des Schadenereignisses die Police bestand.


Quellenhinweis: Der Ursprungstext dieses Artikels wurde uns freundlicherweise von maklercockpit.de zur Verfügung gestellt. Er stammt aus dem „Versicherungs & Finanz Office professional“, einer umfangreichen Wissensdatenbank für die Versicherungsbranche mit über 3000 Artikeln und hunderten von praktischen Arbeitshilfen. Testen Sie es kostenlos für 4 Wochen hier...