Über 50 Medien in einem täglichen Newsletter: Kompakt auf einen Blick informiert!


Nein, danke

VersWiki

Zeichnungskapazität

Aus VersWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim Erstversicherer bezeichnet die Zeichnungskapazität die Grenze, bis zu der der Versicherer Risiken zeichnet, zum Beispiel die maximale Versicherungssumme in der Feuerversicherung. Sie bestimmt sich im Wesentlichen danach, welche Risiken der Versicherer selbst tragen kann auf Grund der Größe des bei ihm bestehenden Kollektivs und der finanziellen Ausstattung sowie der bestehenden Rückversicherungen.

Beim Rückversicherer bezeichnet die Zeichnungskapazität das maximale Risiko aus übernommenen Rückversicherungen, das er bereit ist zu tragen. Auch hier spielen die Größe und Finanzausstattung des Rückversicherers, die Ausgleichsmöglichkeit im Bestand, aber auch die Abdeckung durch Retrozession und die geschäftspolitische Ausrichtung eine Rolle.


Quellenhinweis: Der Ursprungstext dieses Artikels wurde uns freundlicherweise von maklercockpit.de zur Verfügung gestellt. Er stammt aus dem „Versicherungs & Finanz Office professional“, einer umfangreichen Wissensdatenbank für die Versicherungsbranche mit über 3000 Artikeln und hunderten von praktischen Arbeitshilfen. Testen Sie es kostenlos für 4 Wochen hier...

Unsere dvb-Pressespiegel