VersWiki

Zeichnungskapazität

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim Erstversicherer bezeichnet die Zeichnungskapazität die Grenze, bis zu der der Versicherer Risiken zeichnet, zum Beispiel die maximale Versicherungssumme in der Feuerversicherung. Sie bestimmt sich im Wesentlichen danach, welche Risiken der Versicherer selbst tragen kann auf Grund der Größe des bei ihm bestehenden Kollektivs und der finanziellen Ausstattung sowie der bestehenden Rückversicherungen.

Beim Rückversicherer bezeichnet die Zeichnungskapazität das maximale Risiko aus übernommenen Rückversicherungen, das er bereit ist zu tragen. Auch hier spielen die Größe und Finanzausstattung des Rückversicherers, die Ausgleichsmöglichkeit im Bestand, aber auch die Abdeckung durch Retrozession und die geschäftspolitische Ausrichtung eine Rolle.

dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de