Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki - VersicherungsABC

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Abrufphase

Endphase eines Lebensversicherung, innerhalb derer der Vertrag vorzeitig jährlich gekündigt werden kann. Die Dauer der Endphase wird i. d. R. in vollen Jahren vereinbart. Will der Versicherungsnehmer z. B. eine fünfjährige Abrufphase ab dem 55. Lebensjahr in Anspruch nehmen, dann wird im Versicherungsvertrag das Endalter auf 60 Jahre festgelegt. Die Abrufphase wird auch als "Ablöseoption" bezeichnet.

Die Abrufphase bietet dem Versicherungsnehmer die Möglichkeit, vor dem eigentlichen Vertragsende finanzielle Vorteile zu genießen. In der Praxis ist dies oftmals der Fall bei

  • verringertem beruflichen Engagement in den letzten Berufsjahren;

  • Eintritt in den Vorruhestand zum Ausgleich von Einkommensverlusten;

  • Arbeitslosigkeit, um eine nachteilige Vertragskündigung zu vermeiden;

  • eintretender Berufsunfähigkeit in den letzten Arbeitsjahren.

Im Gegensatz zu einem sonst gleichen Vertrag ohne Abrufphase ist die Ablaufleistung hier höher, da ab dem Beginn der Abrufphase die Beitragsanteile für das Todesfallrisiko entfallen. Kündigt der Versicherungsnehmer nicht während der Abrufphase, ergibt sich durch die höhere Kapitalansammlung und deren Verzinsung eine höhere Ablaufleistung. Deren Werte sind aber je nach Anbieter verschieden.

Quellenhinweis

Der Artikel wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von .

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de