Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki - VersicherungsABC

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Fahrer eines Kfz

Person, die das betreffende Kfz zum Unfallzeitpunkt tatsächlich gesteuert oder in eigener Verantwortung geführt hat und dazu berechtigt war. Schäden aufgrund berechtigter Fahrten werden i. d. R. problemlos ersetzt.

Eine andere Situation besteht in den Fällen, in denen der Fahrer des Kfz zum Unfallzeitpunkt nicht fahrberechtigt war. Aus dem Grundgedanken des "Schutzes des Verkehrsopfers" erfasst die Kfz-Haftpflichtversicherung - Allgemeines auch den unberechtigten Fahrer, der ohne Wissen und Willen des Kfz-Halters dessen Fahrzeug benutzt hat ("Schwarzfahrer"). Es handelt sich hierbei um eine Deckung ohne Haftung des Versicherungsnehmer. Die Gesellschaft ist gegenüber dem Geschädigten in vollem Umfang ersatzpflichtig (Direktanspruch), hat aber gegenüber dem Schwarzfahrer ein begrenztes Rückgriffsrecht (siehe AKB der jeweiligen Versicherungsgesellschaft). Diese Begrenzung entfällt, wenn das Fahrzeug durch eine strafbare Handlung wie z. B. Diebstahl oder Unterschlagung erworben wurde.

In der Kfz-Versicherung ist die Abgrenzung zu des Fahrers gegenüber dem Halter eines Kfz, Eigentümer und unberechtigten Fahrer von großer Bedeutung.

Quellenhinweis

Der Artikel wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von .

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de