VersWiki - VersicherungsABC

A
B
C D
E
F
G
H
I J
K
L
M
N O
P Q
R
S
T
U
V
W

Schmerzensgeld nach einem Unfall

Leistungsart der Unfallversicherung - Allgemeines als Geldleistung bei Verletzungen gemäß der Schmerzensgeldtabelle. Die Höhe des Schmerzensgeldes errechnet sich aus der vereinbarten Höhe des Schmerzensgeldes und dem Prozentsatz der jeweiligen Verletzung. Schmerzensgeld wird nicht mit anderen Leistungsarten der privaten Unfallversicherung verrechnet.

Schmerzensgeldtabelle

Art der VerletzungLeistungshöhe (in % des vereinbarten Schmerzensgeldes)
Schädel- oder Beckenbruch100 %
Schultergelenk-, Ellenbogen-, Hüftgelenk-, Knie- oder Sprunggelenkbruch80 %
Arm-, Bein-, Halswirbel-, Brustwirbel- oder Lendenwirbelsäulenbruch60 %
Hand-, Fuß- oder Kiefergelenkbruch40 %
Nase, Kiefer, Schulterblatt, Brustbeinbruch30 %
Finger-, Zehen- oder Schlüsselbeinbruch20 %
Rippenbruch10 %

Für Risse oder Absprengungen werden i. d. R. 50 % der o. a. Prozentsätze angesetzt, bei mehreren Schädigungen aber maximal 100 %.

Bei Tod der versicherten Person vor Geltendmachung von Schmerzensgeld erlischt der Anspruch. Tritt der Tod aus unfallunabhängigen Gründen ein, bleibt der Anspruch auf Schmerzensgeld dagegen bestehen.

Weiterführende Links

Unfallversicherung - Leistungen

Quellenhinweis

Der Artikel wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von .

Unsere dvb-Pressespiegel
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de