Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki - VersicherungsABC

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Wechsel von und zur GKV

Der Wechsel von der Private Krankenversicherung - Allgemeines (PKV) zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) - z. B. bei Antritt einer neuen Stelle aus der Selbstständigkeit heraus - ist i. d. R. unproblematisch, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Der bestehende Schutz der PKV kann durch eine Anwartschaftsversicherung neben der jetzt zuständigen GKV erhalten und später ggf. wieder aktiviert werden.

Der Wechsel von der GKV zur PKV ist wegen der Gesundheitsprüfung schwieriger. Die Versicherungsgesellschaften sind aber zum erneuten Abschluss einer PKV verpflichtet, wenn der Antragsteller in der Annahme einer hinreichenden privaten Versicherung in der GKV gekündigt hat oder deren Versicherungspflicht endet, ohne dass die Voraussetzungen für eine freiwillige Versicherung erfüllt sind. Dies setzt allerdings voraus, dass der vorherige Vertrag für mindestens fünf Jahre vor seiner Kündigung ununterbrochen bestanden haben muss. Dasselbe gilt für die private Pflegeversicherung.

Quellenhinweis

Der Artikel wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von .

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de