Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

VersWiki - VersicherungsABC

Wissen aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche

Gesetzliche Rentenversicherung - Kindererziehungszeiten

Kindererziehungszeiten wirken sich sowohl auf die Rentenhöhe der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) als auch auf die sogenannte Wartezeit aus.

Bei den Kindererziehungszeiten muss man dabei zwischen der Kindererziehungszeit und der Kinderberücksichtigungszeit unterscheiden.

Die Kinderziehungszeit wird automatisch allen Müttern nach der Geburt eines Kindes für drei Jahre angerechnet, ohne eigene Beiträge zahlen zu müssen und auch wenn sie selbst bisher nicht in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert war. Durch die Geburt und Erziehung eines Kindes entsteht so ein eigener Rentenanspruch der Mutter, der sich um weitere drei Jahre verlängert, wenn während dieser Zeit ein zweites Kind geboren wird. Dies gilt allerdings nur für Geburten nach dem 31.12.1991, für die Zeit davor wird nur ein Jahr angerechnet. Legt die Mutter keine "Babypause" ein, werden ihr die Beiträge für die Kindererziehung zusätzlich gutgeschrieben. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit, welchem Elternteil die Kindererziehungszeit angerechnet werden soll - bleibt der Vater zu Hause, kann er sie bekommen. Möglich ist auch eine Aufteilung der drei Jahre zwischen beiden Elternteilen.

Zu den Kinderberücksichtigungszeiten gehören folgende Regelungen:

  • Höherbewertung von Pflichtbeiträgen für Beschäftigte während der Erziehung von Kindern bis zu deren 10. Lebensjahr, wenn der Verdienst unter dem Durchschnittsverdienst bleibt.

  • zusätzliche Beitragspunkte für Mütter (bzw. Väter), die nicht berufstätig sind und mindestens zwei Kinder unter 10 Jahren erziehen.

Hat die Mutter oder der Vater, der oder dem die Kinderberücksichtigungszeit angerechnet wird, kein eigenes Einkommen, steigert sie - im Gegensatz zur Kindererziehungszeit - also nicht die Höhe der Rentenanwartschaft, sie erhöht aber die erforderlichen Wartezeiten bei den verschiedenen Rentenarten.

Weiterführende Links

Gesetzliche Rentenversicherung - Berücksichtigungszeiten

Quellenhinweis

Der Artikel wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von .

dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de