08.01.2020 - dvb-aktuell

Führungswechsel in den Chefetagen

Zu Beginn des neuen Jahres informieren wir Sie wieder über wichtige Personalien. Gewaltiges Stühlerücken gab es bei der Allianz, die DEVK hat die Abteilung Recht neu besetzt und Die Alte Leipziger hat einen neuen Stellvertreter der Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ein ehemaliges Vorstandsmitglied der NLV startet ein Joint-Venture.

Allianz

Bereits zum 1. Dezember 2019  wurde Joachim Müller, vormals CEO der Allianz Versicherungs-AG und der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG (ABV), neuer CEO der AGCS. Er folgt auf Chris Fischer Hirs, der sein Amt zum 30. November 2019 niederlegte. Fischer Hirs kam 1999 als Chief Financial Officer von Allianz Risk Transfer AG (ART) zur Allianz Gruppe. 2007 stieg er in den AGCS Vorstand auf. 2015 rückte er als CEO an die Spitze des Industrieversicherers.
Müller war bis zu seinem Wechsel Vorstandsmitglied der Allianz Deutschland AG und verantwortete dort die Schaden- und Unfallversicherung sowie den Vertrieb. Seit 2014 ist er CEO der ABV, seit 2016 zudem CEO der Allianz Versicherungs-AG.

Andreas Kanning, Vorstandsmitglied der ABV, wurde CEO der ABV und Vorstandsmitglied der Allianz Deutschland AG für das Ressort Vertrieb. Kanning ist seit 1995 bei dem Versicherer tätig und hatte seither mehrere Managementaufgaben im Vertrieb inne. Von 2012 bis 2014 übernahm er die Leitung des Ressortbereichs Personal der Allianz Deutschland AG. Anschließend wurde er in den Vorstand der ABV berufen, wo er für die Vertriebsregion Nord verantwortlich ist und zusätzlich die Funktion des Arbeitsdirektors innehat.

Klaus-Peter Röhler, CEO der Allianz Deutschland AG, hat zusätzlich den Vorstandsvorsitz der Allianz Versicherungs-AG übernommen. Zusätzlich zu seiner Funktion als CEO der Allianz Deutschland AG wurde Röhler zum CEO der Allianz Versicherungs-AG ernannt. Röhler, der die Entwicklung des Allianz Customer Model (ACM) von Anfang an maßgeblich mitgestaltet und begleitet hat, vertritt gleichzeitig das Ressort Schaden- und Unfallversicherung im Vorstand der Allianz Deutschland AG.

Bei der Allianz GI hat sich Andreas Utermann, seit 2016 Chef der Allianz-Fondstochter, zurückgezogen, wie bereits am 11. November 2019  mitgeteilt wurde. Vertriebs-Chef Tobias Pross trat mit Deborah Zurkow, Global Head of Alternatives die Nachfolge von Andreas Utermann als CEO beziehungsweise Global Head of Investments an.

DEVK

Zum 1. Januar 2020 übernahm Dr. Nabila Abaza-Uhrberg (52) die Leitung der Abteilung Recht bei den DEVK Versicherungen in Köln und ist damit gleichzeitig „Chief Compliance Officer“ der Versicherungsgruppe. Die Köllner Juristin ist bereits seit einem Jahr als stellvertretende Leiterin der DEVK-Rechtsabteilung tätig. Auch in der Funktion als „Chief Compliance Officer“ war Dr. Nabila Abaza-Uhrberg seit Eintritt bei der DEVK als Stellvertreterin tätig. Sie folgt Peter Conze in beiden Aufgaben nach. Der langjährige Leiter der Rechtsabteilung wird sich im Sommer 2020 in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden, steht aber dem Vorstand bis dahin als „Leiter Spezialaufgaben Recht“ zur Verfügung.

Alte Leipziger

Dr. Jürgen Bierbaum (52) wurde neuer stellvertretender Vorsitzender der Vorstände von Alte Leipziger Lebensversicherung a.G., Hallesche Krankenversicherung a.G. sowie Alte Leipziger Holding AG. Die Ernennung durch die Aufsichtsräte erfolgte mit Wirkung zum 1. Januar 2020. Bierbaum kam 2011 zur Alte Leipziger Lebensversicherung. 2012 übernahm der promovierte Volkswirt und Aktuar die Leitung des Zentralbereichs „Aktuariat und Versicherungstechnik“ und wurde zum verantwortlichen Aktuar der Alte Leipziger Lebensversicherung, Alte Leipziger Pensionskasse und des Alte Leipziger Pensionsfonds bestellt. 2016 folgte die Berufung in die Vorstände der Alte Leipziger Leben, Hallesche Krankenversicherung und Alte Leipziger Holding. Vor seinem Wechsel zum Alte Leipziger – Hallesche Konzern war Bierbaum bei der Allianz Lebensversicherungs-AG in Stuttgart beschäftigt.

Nürnberger

Jürgen Wahner, Vorstandsmitglied der Nürnberger Lebensversicherung AG (NLV) und der Nürnberger Allgemeine Versicherungs-AG (NAV), startet 2020 als geschäftsführender Gesellschafter ein Joint Venture mit der Nürnberger im Vertriebsbereich. Dafür hat er seine Vorstandsmandate mit Wirkung zum Ablauf des 15.12.2019 niedergelegt. Wahner ist seit 1994 für die Nürnberger tätig und seit 2015 Mitglied der Vorstände von NLV und NAV, wo er den Bereich Maklervertrieb verantwortet. Die Aufgaben von Wahner übernimmt Andreas Politycki, der bereits in NLV und NAV den Vorstandsbereich Ausschließlichkeit verantwortet.

Roland Eichhorn

Kommentar verfassen:

Die Redaktion liest alle Kommentare sorgfältig und beachtet sie, auch wenn nicht jeder einzelne beantwortet wird. Anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Die Redaktion behält sich vor, vor Kommentare zu kürzen oder zu modifizieren. Für veröffentlichte Kommentare gewährt der Leser der dvb das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu veröffentlichen, zu bearbeiten und zu verbreiten. Der veröffentlichte Kommentar gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Mit * markierte Textfelder müssen ausgefüllt werden.