17.11.2009 - dvb-aktuell

Wechsel in den Vorständen von HDI-Gerling, Asstel und SDK

HDI-Gerling Industrie Versicherung mit neuem Vorstand

Dr. Joachim ten Eicken wird ab Februar 2010 dem Vorstand der HDI-Gerling Industrie Versicherung AG angehören. Der 59-jährige ten Eicken ist bereits seit 1996 beim HDI beschäftigt ist und zur Zeit für HDI-America tätig. Der promovierte Chemiker folgt auf Peter Hoffacker, der auf eigenen Wunsch zum Ablauf seines Vertrages Ende Januar 2010 in den Ruhestand treten wird. Während ten Eicken die Sparten Feuer und Technische Versicherung von Hoffacker übernimmt, geht das Geschäftsfeld Industrie in die Verantwortung von Vorstandsmitglied Gerhard Heidbrink.

Neuer Leiter Vertriebskooperationen bei der Asstel

Steffen Schording gehört seit dem 1. November 2009 der Geschäftsführung der Asstel Prokunde Versicherungskonzepte GmbH an und übernimmt auch den Geschäftsbereich für Vertriebskooperationen beim Kölner Direktversicherer. Der 42-jährige kommt vom Ergo Konzern und war zuvor im Vorstand der Neckermann Versicherung AG und der Neckermann Lebensversicherung AG für die Ressorts Direktvertrieb, Kooperationsvertrieb, Öffentlichkeitsarbeit, Revision und Kundenservice zuständig. In der Asstel Geschäftsführung folgt er auf Thomas Kühlen (46), der zum Jahresende in das Vertriebsressort der Gothaer Versicherung wechselt.

Vorstand der SDK mit neuen Gesichtern und neuer Struktur

Volker Altenähr scheidet zum 28. November 2009 aus Altersgründen aus dem Vorstand der Süddeutschen Allgemeinen Versicherung aus. Zum Vorsitzenden wurde Klaus Henkel gewählt. Neu in den Vorstand kommen Rainer Dittrich und Volker Schulz, wodurch sich die Zahl der Mitglieder von bisher zwei auf drei erhöht. Damit besteht Personalunion mit den Vorständen der Süddeutschen Krankenversicherung und der Süddeutschen Lebensversicherung.

Kommentar verfassen:

Die Redaktion liest alle Kommentare sorgfältig und beachtet sie, auch wenn nicht jeder einzelne beantwortet wird. Anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Die Redaktion behält sich vor, vor Kommentare zu kürzen oder zu modifizieren. Für veröffentlichte Kommentare gewährt der Leser der dvb das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu veröffentlichen, zu bearbeiten und zu verbreiten. Der veröffentlichte Kommentar gibt ausschließlich die persönliche Auffassung des Verfassers wieder.

Mit * markierte Textfelder müssen ausgefüllt werden.