Über 50 Medien in einem täglichen Newsletter: Kompakt auf einen Blick informiert!


Nein, danke

Hilfe

Netiquette – Hilfe

Netiquette

Aus Hilfe
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bitte beachten Sie unbedingt unsere Netiquette.


Was Sie auf dieser Liste nicht tun dürfen:

  • Die Adressen der Listen-Teilnehmer für Spam (unerwünschte Mails) verwenden (bitte auch keine Kettenbriefe weitersenden).
  • Es ist nicht erlaubt, Mails mit kommerzieller Werbung zu versenden. Werbung ist nur im sogenannten "Anzeigenteil" (=Kopf- oder Fußzeile der Mails) erlaubt. Diese Anzeigen sind kostenpflichtig. Falls Sie werben möchten, finden Sie hier unsere Mediadaten.
  • Auch indirekte Werbung ist nicht gestattet. Vermeiden Sie daher bitte unbedingt - auf welche Weise auch immer - auf Ihre Dienstleistung bzw. Produkte aufmerksam zu machen. Wenn ein Listenteilnehmer etwas sucht, was Sie konkret anbieten, können Sie darauf aufmerksam machen - aber bitte im bescheidenen Rahmen.
  • Es ist übrigens wegen der Virengefahr nicht gestattet, Mails mit Anhängen zu versenden. Diese Mails werden vom Mailserver automatisch abgefangen.
  • Bitte nutzen Sie die Mailingliste auch nicht dazu, um auf Viren hinzuweisen. Dafür gibt es im Internet separate Mailinglisten.
  • Das Schreiben anonymer Mails ist nicht erlaubt. Bitte verwenden Sie bei der Unterschrift den vollen Namen. Außerdem wird darum gebeten, eine volle Signatur unter die Mail zu setzen. Achtung: Bitte keine Visitenkarte, da Mails mit Visitenkarten (Anhängen) im Regelfall wegen der Virengefahr vom Mailserver abgeweisen werden.
  • Bitte führen Sie keine so genannten *Meta-"Diskussionen*, die die Liste selbst zum Thema haben (Diskussionsstil, Umgang, Atmosphäre). Alle Erfahrungen - sowohl hier auf der Liste, als auch auf anderen Listen - zeigen, dass diese Debatten ins Unendliche ausufern und neben Ärger nur marginale Ergebnisse bringen. Um Fragen der Liste zu regeln, wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen, Beschwerde und Meinungen bitte an den Listenadmin. Es ist Aufgabe des Admins darauf zu achten, dass Regeln eingehalten werden.
  • Bleiben Sie bei Ihren Beiträgen sachlich. Greifen Sie keine Listenteilnehmer oder den Listenadmin persönlich an.


Erwünscht sind hingegen beispielsweise:

  • Fachdiskussionen, z.B. zu Schadensfällen
  • Produktdiskussionen zu Versicherungs- oder Softwareprodukten. Bitte beachten Sie dabei aber unbedingt das Verbot der kommerziellen Werbung (s.o.), d.h. stellten Sie nicht Ihr Produkt zur Diskussion.
  • Anfragen von Studenten für Ihr Studium
  • Diskussionen zum Status des Versicherungsvermittlers, Scheinselbständigkeit etc.
  • Anfragen nach Versicherungen, wie "Wer kennt jemanden, der einen lila Papagei versichert?" Bitte beachten: Um die Liste nicht zu sehr zu belasten, bitte keine 08/15-Risiken anfragen, sondern nur Risiken, die schwer zu vermitteln sind.
  • Wissenschaftliche Diskussion
  • Fragen zu Problemen mit Softwareprodukten, die allgemein in der Branche verwendet werden (z.B. Verwaltungssoftware).
  • Sie haben etwas zu verkaufen, was Kollegen für ihre Arbeit verwenden können, wie z.B. Software, Büroeinrichtung etc. (keine Händlerangebote, sondern nur gebrauchte Dinge).
  • Jobsuche und Berufstipps (hierzu können sie auch eine Anzeige in unserem Karrieremarkt aufgeben). Jobangebote sind nicht gestattet; nutzen Sie dazu bitte unseren Karrieremarkt.


Wichtig: Bei einem Verstoß gegen die Netiquette kann ein Verweis von der Liste erfolgen - bei schweren Verstößen auch ohne Vorwarnung.


Und eine Bitte: Wenn sie sich bei einem Listenteilnehmer bedanken möchten, richten Sie bitte den Dank direkt an seine Email-Adresse, damit nicht alle Ihre Mail erhalten (denn wenn Sie auf den „Beantworten-Knopf“ Ihres Mailprogramms klicken, geht die Mail, wie oben beschrieben, an alle Listenteilnehmer).


Zur persönlichen Ansprache: Obwohl für Mailinglisten ungewöhnlich, sollte das branchenübliche "Sie" verwendet werden. Falls sich jemand kennt, ist das "Du" natürlich möglich.

Achtung: Gefahr der Abmahnung

Publizieren Sie nur Beiträge über die Liste, bei denen Sie sich keiner Gefahr einer Abmahung aussetzen. Ein Listenmitglied ist von einem Produktanbieter wegen vermeintlich nicht korrekter Darstellungen verklagt worden (beachten Sie dazu auch unten den Haftungsausschluss).

Achtung: Unerlaubte Rechtsberatung?

Es wird in den Newsgroups immer wieder diskutiert, ob es sich um eine unerlaubte Rechtsberatung handelt, wenn Sie auf einen Beitrag antworten. Dieses kann beispielsweise der Fall sein, wenn Sie wiederholt auf konkret geschilderte Fälle eine Rechtsberatung geben.

Zum eigenen Schutz sollten Sie Fragen und Antworten möglichst abstrakt, weg vom konkreten Einzelfall in allgemeiner Aussageform verfassen, um der Gefahr einer unzulässigen Rechtsberatung zu entgehen. Weiteres zu diesem Thema finden Sie im Archiv des Forums.


Ferner können Sie sich eine konkrete, von Herrn Christian Walta verfasste Abhandlung, die er uns freundlicherweise überlassen hat, hier herunterladen: Datei:Unerlaubte Rechtsberatung in Newsgroups.pdf


Die deutsche-versicherungsboerse.de übernimmt keinerlei Haftung, falls Ihnen eine unerlaubte Rechtsberatung vorgeworfen wird.

Unsere         Pressespiegel
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft - PLZ-Bereich: 8