Über 50 Medien in einem täglichen Newsletter: Kompakt auf einen Blick informiert!


Nein, danke

Anerkenntnis (Berufsunfähigkeit) VVG § 173

Aus VersWiki
Version vom 22. August 2008, 15:27 Uhr von Katrin (Diskussion | Beiträge) (Kategorie geändert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Berufsunfähigkeitsversicherer hat nach Abschluss der Prüfungen sich zur Leistungspflicht zu erklären. Ein Anerkenntnis darf maximal einmal befristet werden. Es ist bis zu diesem Ablauf bindend, darf also nicht unter weitere Einschränkungen gestellt werden.

Quellenhinweis:

Wir bedanken uns für die Unterstützung des Rudolf Haufe Verlages, der uns den ursprünglichen Originaltext dieses Artikels zur Verfügung stellte www.haufe.de (Stand des Originaltextes 01.2008).

Aktuelle Meldungen mit Bezug zum Beitrag

Aktuelle Fragen im MVP-Forum

0
0 Antworten 224 Aufrufe
0
1 Antwort 105 Aufrufe
Gefragt 23 Apr in SALIA von Admin (1.7k Punkte)
0
1 Antwort 124 Aufrufe
Gefragt 23 Apr in SALIA von Admin (1.7k Punkte)
0
1 Antwort 176 Aufrufe