VersWiki

Clearingstelle

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Versicherungsmakler verwalten ihre Kunden im Regelfall mit einem Maklerverwaltungsprogramm (MVP). Da im Regelfall eine direkte Datenübernahme der Kundendaten vom Versicherungsunternehmen nicht möglich ist, gibt der Makler die Kundendaten per Hand ein. Erleichterung können hier sog. Clearingstellen schaffen.

Clearing-Stellen (auch Aufbereitungsdienstleister genannt), leiten an den Versicherungsvermittler Daten im von ihm benötigten technischen Datenformat weiter, die von den Versicherungsunternehmen zur Verfügung gestellt werden, wie z.B. eNorm-Daten (früher GDV-Datensatz).

Weitere Formen der Aufbereitung und Verabeitung sind möglich, wie z.B. die direkte Versendung von elektronischen Anträgen vom Makler über eine Clearingstelle zum VU.

Als Beispiele für Clearingstellen sind z.B. VDV Reimer oder Indatex zu nennen.

Quellenhinweis

Dieser Artikel wurde erstellt vom Admin FR.

dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de