Modellrechnung VVG § 154

Wenn ein Versicherer im Angebot oder beim Abschluss einer Lebensversicherung Aussagen zu einer möglichen Leistung (Ablaufleistung, Überschussrente) macht, muss er dem VN zusätzlich eine Modellrechnung erstellen. Diese enthält drei mögliche Leistungen unter Zugrundelegung der individuellen Rechnungsgrundlagen des Tarifs, aber von drei normierten Zinssätzen. Dadurch soll der Kunde einen Eindruck erhalten, in welcher Bandbreite die Leistungen abhängig von der Zinsentwicklung schwanken können.

Quellenhinweis

Wir bedanken uns für die Unterstützung des Rudolf Haufe Verlages, der uns den ursprünglichen Originaltext dieses Artikels zur Verfügung stellte www.haufe.de (Stand des Originaltextes 01.2008).

Top-Meldungen der letzten Tage

Aktuelle Fragen im MVP-Forum

0
1 Antwort 739 Aufrufe
0
1 Antwort 424 Aufrufe
0
1 Antwort 495 Aufrufe
0
1 Antwort 504 Aufrufe