VersWiki

Selbstmord

Aus VersWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Selbsttötung vor Ablauf von drei Jahren seit Zahlung des Einlösungsbeitrages oder seit Wiederherstellung der Versicherung besteht Versicherungsschutz nur dann, wenn dem Lebensversicherer nachgewiesen wird, dass die Tat in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand krankhafter Störung der Geistestätigkeit begangen worden ist. Andernfalls wird nur der für den Todestag berechnete Zeitwert der Versicherung gezahlt (vgl. z.B. § 5 der Allgemeinen Bedingungen für die Risikoversicherung 2009).

Damit soll vermieden werden, dass die Lebensversicherung in betrügerischer Absicht abgeschlossen wird.

weiterführende Links

Lebensversicherung: Ausschlüsse

dvb-Pressespiegel im Abo
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen. Hier anmelden...
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de